Daten

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #217
    imported_Berny
    Mitglied

    Daten #
    geschrieben von: sam51 user status icon global
    Datum: 04. Dezember 2007 07:12

    Hallo,

    kann mir jemand die Daten nennen

    Spannungsbereich Motorsteuergerät, Dauerstrom, Max. Strom

    Danke

    Gruß
    Stefan

    #1429
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 04. Dezember 2007 19:58

    ´n Abend Stefan !

    Kennst Du die SAM-Datenblätter ?

    http://www.cree.ch

    Ich schmeiß die klobige Motorelektronik raus und bau was Schnuckeliges hinterm Fahrersitz.
    Damit kann ich die volle Schacht-Kapazität für die Batterie-Einheit nutzen.

    So überbrücke ich die „Durststrecke“, bis mein neuer Radmotor mit 1-Arm-Schwinge kommt.
    Dort ist die Leistungselektronik im Motorgehäuse eingebettet.

    Bettreife Grüße
    …der mit der 11

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #1430
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 05. Dezember 2007 11:47

    Hallöchen,

    ich muss nochmal bei mir in die Unterlagen sehen,
    da habe ich zumindestens was gesehen über die Auswahl der IGBTs…

    Nachdem Datenblatt des IGBTs der bei mir eingesetzt ist kann dieser
    600V und 130A Dauerbetrieb und 440A Spitzenlast ab…. :xcool:

    Begrenzt wird dieses noch durch die Kondensatoren die im Eingangsbereich der Motorelektronik sind.
    Infos dazu kommen noch, wenn ich zu hause geschaut habe….

    Was aber im Bereich des Möglich liegt, war ja durch JPK schonmal gezeigt worden:
    Spannung bei 216V und Strombegrenzung bei 90A. 😎
    Jedoch kam nach meinem Wissen irgendwo ein Temperaturfehler her, der nicht genau lokalisiert werden konnte.
    Obs die zu hohe Spannung bzw. Leistung war?
    Die 90A können per Software variiert werden, wie es bei JPK war auf 70A um wieder auf 15kW zu kommen.
    Die 90A beziehen sich aber auch auf den Batteriestrom nicht auf die einzelne Phase die die Grenzen durch die IGBTs auf 130A hat!
    Es wird jede einzelne Phase überwacht und geregelt.

    @Harald: ich möchte ja deine Bastel und Entwicklerwut nicht stören. :rolleyes:
    Aber du denkst dran, dass die Klobige Motorelektronik aber alle Signale verarbeitet.
    Also alle Steuersignale wie Tacho, Energieanzeige, DC/DC Steuerung usw.
    Du müßtest dazu also die gesamte Elektronik / Verkabelung neu machen.
    Zum anderen müßte die Änderung meines Wissens nach auch der TÜV absegnen.
    Denn die Motor/Steuerungselektronik gehört zu der Betriebserlaubnis (Störsicherheit usw.) die die Cree Ag erwirkt hat.
    Wäre es nicht einfacher, wie es auch andere schon gemacht haben, einfach die Elektronik vorne in die Schnauze zu legen?
    Zwar müßten die Kabel dazu noch abgeschirmt werden, aber das wurde alles bereits schon erprobt und gemacht…

    Mit sonnigen Grüßen

    Berny

    #1431
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 05. Dezember 2007 20:38

    Hallo Berny,

    ich hätte da jetzt mal als im Moment sehr interessierter Käufer eine Frage über die ich mir doch sehr Gedanken mache. an einen der neuen „Hüter des Ersatzteilschatzes“.
    Wie wollt ihr es denn generell halten, wenn ein neu „zugezogener“ SAMler und noch dazu Elektroniker technische Infos auch für Fehlersuche, Umbauten, Wartung etc. benötigt.
    Habt ihr wenigstens einen Teil des know how übergeben bekommen, oder existiert der Großteil nur in einigen Köpfen ?
    Kann man die Infos jetzt bei euch bekommen, (Schaltpläne, Einstellwerte etc.) oder muss man dazu mir Herrn Sowieso erst Brüderschaft getrunken und in einem Bett geschlafen haben ?
    Wie sieht es aus mit einer Liste der Quellen für die verschiedenen zugelieferten Komponenten ?
    Gut, mit neuen Kotflügeln scheint ja Essig zu sein, muss man irgendwie improvisieren,
    Ich habe mit Schrecken aber hier mitgelesen, dass man noch nicht einmal über den Typ der verwendeten Bremsbeläge eine nähere Auskunft erhält, obwohl die bestimmt nicht extra fürs SAM hergestellt wurden. ?

    Viele Grüße von Klaus,

    der in Moment dicht am Kauf eines SAM dran ist.

    #1432
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten und Ersatzteilversorgung – Statement #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 05. Dezember 2007 22:48

    Hallöchen,

    hier nur in der „Kurzfassung“, da wir es noch nicht alles Erledigt habe,
    bevor wir alle infomieren wollen. 😮

    Wir haben die Service-Unterlagen und die Ersatzteile bekommen.
    Das beinhaltet zum Teil die Bezugsquellen, die technischen Zeichnungen und die Schaltpläne
    sowie auch spezial Werkzeug zur Reperatur.
    Leider ist davon nicht alles in der Qualität wie man es vielleicht als großen
    Fachwerkstätten bei den Automobilherstellern kennt. :(
    Wir müssen vieles in mühsammer Kleinarbeit es zum Teil sichten,
    bzw. zum Teil auch nachforschen. Z.B. hatten wir auch nicht in den Unterlagen was
    es für Bremsbeläge sind. Wir haben es aber mitlerweile uns erarbeitet.

    Bei den Ersatzteilen ist es Ähnlich. Wir haben viele Kleinteile bekommen,
    aber auch das müssen wir mühsam durchforsten. Das Problem ist unteranderem,
    dass der SAM auf jedenfall ein Prototyp ist. Im Zuge der Jahre wurde er weiterentwickelt.
    Dementsprechend haben wir z.B. verschiedene Pedalerien und wissen nicht welche Besser ist ;-(

    Wir haben unteranderem verschiedene Gußteile, Seitentüren, Frontteile, Elektroniken, Ladegeräte uvm.
    Die Elektroniken und Ladegeräte müßen aber überprüft bzw. repariert werden.

    Zu der Informationspolitik möchte ich soweit Stellung nehmen,
    dass wir zum einen Informationen haben, die nicht weitergegeben werden dürfen,
    da es z.B. die Fa. Cree weiterhin gibt und ich somit z.B. nicht Ihre Bezugsquellen
    nennen darf. Oder gar die Technischen Zeichnungen veröffentlichen.

    Anderseits sollte man auch verstehen, dass wir nicht alle Informationen veröffentlichen wollen,
    solange wir für ein Teil jedemenge auf Lager haben und für das gesamte Projekt etliche TEuro investiert haben,
    möchten wir versuchen diese zumindestens an den SAM FahrerIn weiterzugeben.
    Andy und ich gehen zwar davon aus, dass wir das investierte Kapital nicht komplett wieder zurück bekommen werden,
    aber das ist unser Beitrag an diesem Projekt, neben der vielen Zeit.
    Denn man kann sich nicht vorstellen, wieviel Zeit ich mitlerweile damit verbringe Emails zubeantworten,
    Französisch lerne um die Dokumentation zu lesen und mit verschiedenen Firmen in Kontakt bin
    um neue Ersatzteile bzw. Weiterenticklungen zu bekommen
    oder eben auch mit den Ursprünglichen Entwicklern die Kontakte aufbaue oder reaktiviere….

    Aber ich werde auch einige Dokumente in der nächsten Zeit auch auf die Webseite ([www.elocar.de]) stellen.
    Es gibt auch weitehin von mir technische Unterstützung per Email oder Telefon wie ich die gesamten Jahre schon gemacht habe.
    Denn auch wir können nicht alles gleichzeitig machen und vieles wird so komuniziert.
    Auch da muss man noch die Dinge bedenken, dass wir offizielle keine Anleitungen geben dürfen
    in dem Bereich der Motorsteuerung bzw. Batteriestromkreises.
    Den da spricht dann der Bereich Sicherheit rein, da es dort anders wie im City-El Bereich,
    um Spannungen im Lebensgefährlichen Bereich handelt! 😮

    Aber alles im Allem hoffen wir ganz einfach, einen bestmöglichen Service bieten zu können.
    Es gibt nur wenige Teile die wir ganz einfach nicht neu beschaffen können.
    Aber bei manchen Teilen sind wir schon bei der Weiterentwicklung bzw. versuchen andere Leute,
    wie z.B. Harald mit unserem Wissen soweit wie möglich zu unterstützen.
    Du hast die Schutzbleche anesprochen, auch da hat bereits Andy Mühlenbach hier ein Lösung
    im Forum erarbeitet. Wir werden sehen ob wir die demnächst anbieten können, wobei wir auch noch
    „neue“ Teile haben… :D

    Ich hoffe die Kurzfassung war lang genug ;-)

    Bis denne

    Berny

    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.07 22:49.

    #1433
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 05. Dezember 2007 23:21

    Hallöchen,

    also der Nachtrag zu den Kondensatoren ist, das die bis 250V Spannungsfest sind.
    Ich gehe davon aus, dass es bei den anderen Bauteilen die an der Fahrbatterienspannung liegen
    bei der Motorelektronik alle bis zu 250V abkönnen.
    Aber man muss bedenken, dass es gleichzeitig die Ladeschlussspannung ist,
    also keine Fahrspannung!

    Dazu würden aber auch einige andere Bauteile kritisch sein,
    wie z.B. das SOC-Modul und die Heizung, da die Teile auch an der Fahrspannung liegen.

    Mit sonnigen Grüßen

    Berny

    #1434
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten und Ersatzteilversorgung – Statement #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 05. Dezember 2007 23:35

    Hallo Berny,

    mir war deine schnelle Antwort erstmal lang genug. Ich hoffe Du rückst dann irgendwann auch mal ein paar Schaltpläne für mich raus, oder Harald ? Könnte auch in Zukunft bestimmt ein paar hilfreiche Beiträge leisten, wenn man mich denn nicht ausbremst und einzeln Stromlaufpläne rausmessen oder von Leiterplatten abzeichnen lässt.
    Ich denke aber, nach deiner schnellen Antwort es könnte kooperativ werden.
    Das Argument mit der Sicherheit zieht allerdings nicht bei Elektronikern oder Fachkräften mit jahrelanger Berufserfahrung. Ich meine man sollte dem einzelnen SAM-Besitzer schon auf Wunsch nähere Unterlagen über seinen Prototyp aushändigen können, mit denen er selber schrauben und vor allem verbessern kann.
    Ich bin nämlich auch so eine lästiger Selberschrauber und dazu noch studierter Elektroniker, der beruflich auch mal eben einen Spektralanalysator reparieren oder kalibrieren kann oder hobbymäßig zur Zeit den Motor seiner Ducati überholt.
    Vielleicht bau ich den ja ins SAM ein und die Duc fährt elektrisch. :cheers:
    Dass ihr investiert habt und ein gutes Stück davon gerne wieder zurückhaben wollt ist bestimmt kein Thema.
    Zum Batteriestrom schätze ich mal, dass er so bei max 90 A liegen müsste.
    Ich verstehe aber nicht, dass scheinbar keiner hier den Batteriestrom über Shunt misst.
    Ist doch ganz elementar für Elektrofahrer.
    Das ist mit 20 Euro Aufwand für ein LCD-Messmodulchen und Shunt realisierbar. Wenn ich noch wüsste wie das kleine Messgerät in meinem Elektrobus nur noch hies. Es zählte mit LCD-Display und Shunt die Amperestunden beim Laden und natürlich fahren und zeigte den Batteriestrom permanent und auf Tastendruck die Blockspannung an.

    Viele Grüße:

    Klaus

    Falls ich kaufe und bald Teile brauche melde ich mich natürlich bei dir.

    #1435
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten und Ersatzteilversorgung – Statement #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 05. Dezember 2007 23:56

    Hallöchen nochmal,

    also den Kabelplan wird es in den nächsten Tagen auf der Webseite geben.
    Wie gesagt, es dauert alles ein wenig. Eigentlich sollte die Webseite schon stehen…
    Aber du siehst, dass ich bis in die Nacht hier am Rechner sitze ;-)

    Das mit dem Argumenten bei Elektronikern bzw. Fachkräften muss man aber auch so sehen,
    sagen bzw. schreiben kann mir jeder er kann es….
    Wenn ich das Gefühl habe, mein Gegenüber weiß wovon er redet passe ich auch meine Informationen an ;-)

    Zu dem Batteriestrom habe ich hier in diesem Beitrag schon geschrieben,
    die Standardversion ist auf 90A Batteriestrom begrenzt, was sich aber
    die Motorelektronik durch den Phasenstrom erechnet.

    Im SAM wird der Batteriestrom rein für das SOC-Modul über einen LEM-Wandler gemessen.
    Als grobes Schätzeisen ist auch eine ECO Anzeige die nach der Stromhöhe ausschlägt.
    Ich gehe davon aus, dass du ein Modul von Brusa eingebaut hattest?

    Als Ausblick für die neue Saison ist eine neue Anzeige geplant, die eben deine Daten anzeigen soll.
    Diese wird voraussichtlich an den vorhanden LEM-Wandler angeschlossen.
    Der Vorteil ist, dass du keinen zusätzlichen Shunt einbauen mußt.
    Aber wie gesagt kommt Zeit kommt Anzeige ;-)
    Bis dahin kann ich jeden nur die Spannungsanzeige empfehlen,
    damit kann ich schon viel über dan Status der Batterien sagen.

    Mit sonnigen Grüßen

    Berny

    #1436
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 00:06

    Nein,

    Brusa wars nicht und auch erschwinglich,.lass mir mal ein paar Tage Zeit mich zu erinnern :)
    Bin ja auch schon etwas Alzheimer gefährdet.
    Dann schreib ich hier noch was dazu.

    Viele Grüße:

    Klaus

    #1437
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 01:05

    ich habs wieder, Ah-Zähler,

    das war damals (um 1992) ein DCC2000 von Magnetronic, heute gibts noch den DCC6000 zu kaufen, ein schönes Gerätchen.

    Viele Grüße:

    Klaus

    #1438
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: sam51 user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 18:33

    Hallöchen

    hab gerade mal den Sam hinten angehoben und unter Last (volle Feststellbremse,Rad dreht sich noch) den Fahrbetrieb vorgetäuscht:xcool:

    Also mit A Messgerät ran und max.150 A gemessen , ich denke, dass der Höchstwert nochmal 10 A höher liegt.(Trägheit Messgerät!?) Die 150 A waren nicht mal ne Sekunde zu sehen.
    Gemessen hab ich direkt am Batt + Eingang Motorsteuerung!
    Im Normal-Fahrbetrieb (bei halber Feststellbremse) bewegt sich alles um ca. 11 bis 50 A, denke ich:eek:

    Danke nochmal an meine Bremsbeläge:-( is ja bald Weihnachten!

    Hier sollten wohl nur sehr Hochstrombelastbare Li Zellen eingesetzt werden!!!

    Hinweis: ich hab umgebaut auf 30 Ah und das soc Modul glaube ich deaktiviert!!!

    Gruß
    Stefan

    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.07 18:39.

    #1439
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 20:31

    Juhuu,:ihr Samsons

    wir haben jetzt auch ein SAM, heute probegefahren und (doch) gekauft, noch nicht zuhause, aber bald.
    Werde natürlich jetzt sehr bald schraubend aktiv werden, aber wie mir heute dieses Batterie-Schätzeisen vor der Nase rumgezappelt hat, das ist nichts für mich. Da gehört ein vernünftiger Amperestundenzähler dran, dann weiss man genau was beim Laden reinging und was (theoretisch) noch drinn sein müsste. Oder wenigstens etwas konkreter ::)
    An deiner Strommeßung interessiert mich, da ich ja noch nie ins rack gesehen habe, war da ein Shunt vor der Batterie an dem Du gemeßen und den Strom berechnet hast, oder wie jetzt genau ?
    150 A kommt mit doch etwas hoch vor, obwohl mein Colenta Bus damals hat sich auch schonmal 350 A Spitze genehmigt. Aber aus schönen Sonnenschein- Traktionsakkus mit Panzerplatten und 160 Ah.
    Die Akkus waren ein Traum in der Kapazität und Beständigkeit.

    Wie wärsn hiermit ??? Kam auf spontane Google Suche :
    http://www.solarlinkshop.de
    vielleicht kriegt ihn ja jemand mit Sammelbestellung oder woanders noch günstigerer ?

    Viele Grüße:

    Klaus

    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.07 20:45.

    #1440
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: sam51 user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 21:23

    Hallo

    das Kabel geht direkt von der Batterie in die Motorsteuerung, da ist nichts zwischen!
    die Motorsteuerung sieht toll aus, viele verschiedene Teilchen, mal blau mal schwarz…
    also, ich bin kein Elektiker und hoffe doch sehr, das ich hier nicht die Li Lösung erarbeiten muß;-)

    hab einen Li Mangan Spezi gefunden der noch einige Infos benötigt, die Fertigung erfolgt dann bei einer Firma in D, die sich normal nicht mit solchen mini Anfragen beschäftigt!

    benötigt wird jetzt nur noch der Spannungs -Arbeitsbereich der Motorsteuerung
    — wie wirkt das soc auf die Motorsteuerung, brauch ich das soc evtl. nicht!? –dann raus damit!?

    Gruß
    Stefan

    #1441
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 22:58

    Hallöchen,

    also das DCC6000 ist nur bis 50V geeignet.
    Entweder du mußt da wieder einen Spannungsteiler vorsetzten, dann ist es auch wieder ein Schätzeisen,
    oder du nutzt nur die Stromanzeige …

    Wie gesagt, wir arbeiten derzeit an einer Anzeige für die Einzelspannungsanzeige inkl. des Stroms.

    Nochmals zu dem Shunt, original gibt es in dem SAM keinen Shunt.
    Der Stromfluß wird durch einen LEM-Wandler gemessen, also rein induktiv!

    Ich gehe davon aus, dass Stefan ein Zangenampermeter genommen hat….aber das kann nur er sagen ;-)

    Bis denne

    Berny
    (Könntest du mir Bitte Bescheid geben welchen SAM du gekauft hast ;-?)

    #1442
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Daten #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 06. Dezember 2007 23:14

    Hallo Bernd,

    bis zu 50V Betriebsspannung, ::) nicht die Fahrbatteriespannung, es bekommt ja seine Betriebsspannung von der Bordbatterie über Wandler ? Jedenfalls falls die noch da ist.
    Aber entwickelt mal schön, wäre auch begeistert wenns schon fertig zum Einbau ins Amaturenbratt passt.
    Was ist denn nun die Funktion des berühmten SOC Modules, berechnet es nur den Verbrauch für die Anzeige im Cockpit oder wirkt es auch noch zurück auf die Motorsteuerung ?
    Konkreter, kann man die Batterien im SAM fast beliebig leerfahren, oder sagt das SOC irgendwann jetzt ist Sense und unterbindet das Weiterfahren ?
    Wäre auch gerne bereit nach Absprache mit Aufgabenverteilung bei euch mitzumachen, aber mein SAM hab ich noch nicht hier stehen.
    Es gibt schon noch viele Baustellen ::)

    Viele Grüße:

    Klaus

    ja wo er gemessen hat ist noch nicht beantwortet, ich warte ja noch , aber vorsicht Falle !
    Sag ich aber noch was zu, wenn er mir sagt, wie er gemessen hat.
    Die LEM Wandler helfen der Steuerung sehr, aber wohl nicht so sehr bei der Beurteilung des Batteriestromes und der Amperestunden der Batterie.Wenn ihr allerdings einen einigermaßen linearen zusammenhang zwischen LEM und Batteriestrom hinkriegt, wäre das ok.

    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.07 23:27.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.