Zahnriemenbruch

Startseite Foren Alte Forums Beitraege Zahnriemenbruch

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #274
    imported_Berny
    Mitglied

    Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Luke Züri user status icon global
    Datum: 07. September 2008 22:35

    Hallo Zusammen

    Freitagabend war es leider wieder so weit, auf der Bahnhofbrücke von Zürich riss mir das zweite Mal der Zahnriemen. :( Als Vielfahrer (40 km pro Tag mit je 200 Höhenmeter) schmerz mich das Grounding sehr. :hot: Vermutlich sind die Zähne vom Ritzel langsam etwas scharf. Da es für einen Zahnriemeneinbau doch ein bis zwei Handgriffe braucht, habe ich mich im Forum zu diesem Thema etwas umgesehen.

    Wenn ich nichts übersehen habe, so haben Bernd und Harald Ihren Antrieb auf Kette umgebaut.
    – Frage: Gibt es noch weitere von Euch, die von einem Umbau berichten können?
    – War da nicht noch die Idee, von einem mehrteiligen Zahnrad?

    Ich freue mich auf Euer Feedback. :cheers:

    Grüsse aus Zürich
    Luke

    #1788
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Ekris user status icon global
    Datum: 08. September 2008 18:10

    Hallo Luke,

    ich beabsichtige im Winter dem Beispiel von Markus Herrmann zu folgen und eine verbreiterte Riemenscheibe mit breiterem Riemen einzubauen. Kosten würd ich mal schätzen mit 800¤ im Eigenbau incl Riemen. Zu Haltbarkeit kann ich dir keine Aussage machen. Wird aber höchstwahrscheinlich deutlich besser sein. Wichtig generell natürlich richtige Spannung und passende Ausrichtung. Umbauaufwand: erheblich.

    Viel Erfolg, Gruß

    christoph

    #1789
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 08. September 2008 20:45

    Hallöchen,

    wir haben mal angefangen ein neues hinteres Riemenrad zu planen.
    Wie weit Andy damit ist, weiß ich derzeit nicht. Vielleicht schaffte er selber was zum aktuellen Stand zu berichten. :rolleyes:

    Die Idee war eben einen Träger zu bauen, um dann den Zahnkranz (Standardteil) zu tauschen.
    Dieser Zahnkranz kann nach meinem Wissen dann eben bis zu 32mm Breit werden
    ohne daß er irgendwo streift. Dieser kann dann genauso wie das vordere Zahnrad gehärtet werden.
    Das ganze würde den Vorteil bringen, anstatt 20mm 30mm (Standard) Zahnriemen zu verwenden.
    Den es dann auch als verbesserte Version Carbon von Gates gibt.

    Für die Standardversion habe ich die Zahnriemen 20mm in normal und Carbon vorrätig. :D

    Bis denne

    Berny
    (SAM No. 040 / EVT 168 / ELMOTO / TWIKE 680 / Innoscooter Retro L / Citroên C-Zero)

    #1790
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Andy Mühlebach user status icon global
    Datum: 28. September 2008 10:47

    Hallo SAM Gemeinde

    Wir hatten Kontakt mit dem Lieferanten der Zahnkränze und erwarten eine Offerte für einen neueren, überarbeiteten Typen. Der ist dann breiter und harteloxiert, aber auf derselben Basis.

    Den Preis erwarten binnen Kürze.

    Gruss Andy

    #1791
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Machiavelli user status icon global
    Datum: 15. Oktober 2008 20:57

    Hallo,

    ich glaube nicht das es an den Zahnscheiben liegt. Diese dürften für eure Anwendung keine „Verscheissteile“ sein. Im Maschinenbau gibt es an die Scheiben viel extremere Ansprüche.

    evtl. waren die auftretenden Momente zu groß.

    Was war es denn für eine Riementype ? Polychain GT2 oder Carbon

    Gruß Frank

    #1792
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Andy Mühlebach user status icon global
    Datum: 19. Oktober 2008 14:58

    Hallo Frank

    Der originale Riementyp ist der Polychain GT 2

    Versuche mit den Carbon-Riemen sind seit anfangs Jahr am Laufen.

    Wir stellten bei verschiedenen Zahnkränzen starke Abnützungsspuren fest und sind der Meinung, dass dies mit Staub und Feinsand der Strasse im Zusammenhang ist.

    Der Abrieb ist speziell bei Regen, wenn der Zahnkranz ‚gewaschen‘ wird, sehr offensichtlich an der Karosserie sichtbar.

    Die Zähne sind einseitig abgeschliffen…

    Wir sind der Meinung, dass mit der breiteren Auflage das Problem des Abriebes und auch die heute sehr knappe Riemensicherheit verbessert wird.

    Gruss

    Andy

    #1793
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Zahnriemenbruch #
    geschrieben von: Machiavelli user status icon global
    Datum: 24. Oktober 2008 14:55

    mit dem Carbonriemen hast Du auf alle fälle ein Sicherheitspuls von ca. 20%

    Bei den Scheiben kann es gut möglich sein das es durch den Staub und Dreck in´Verbindung mit Feuchtigkeit zu Abnutzungserscheinungen an der Zahnscheibe kommen kann. Ist ja wie eine Schleifflüssigkeit. Eine Standzeiterhöhung würde wohl hier eine VA Scheibe bringen.

    Gruß Frank

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.