SAMgroup

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #291
    imported_Berny
    Mitglied

    SAMgroup #
    geschrieben von: Ansgar user status icon global
    Datum: 19. August 2008 12:46

    Hallo SAM-Fahrer,

    die Samgroup hat ihr erstes Infomail verschickt:


    Liebe Sam Interessentinnen und Interessenten

    Sie haben sich vor einiger Zeit über unsere Website in unsere Watchlist eingeschrieben. Das hat uns natürlich sehr gefreut. Mit Informationen waren wir bislang, was sie sicher bemerkt haben, eher zurückhaltend. Dies weil wir grundsätzlich erst kommunizieren wollen, wenn wir auch etwas zu sagen haben, respektive Fahrzeuge zum Verkauf bereit haben. Soweit sind wir noch nicht, trotzdem möchte ich ihnen wie versprochen einige Zeilen zum Projektstand mitteilen. Ich gehe davon aus, dass sie diese Informationen im engen Kreis behalten.

    Nachdem wir in der ersten Jahreshälfte noch sehr viel Energie in die technische Fertigentwicklung gesteckt haben, wird nun der Schwerpunkt auf die Produktionsvorbereitung gelegt. Wir sind laufend dran, die benötigten Werkzeuge zu beschaffen und die Komponenten einzukaufen. Die erste Serie von 500 Fahrzeugen wird in Polen von unserem Entwicklungspartner Impact gebaut. Die Batterie, welche wir selber entwickelt haben, lassen wir ebenfalls von einer Firma in Polen, welche auf diesem Gebiet eine europaweit führende Rolle einnimmt, zusammenbauen. Die Li-Po Batterie hat eine Kapazität von 7KWh und reicht im normalen Gebrauch für 80km. Nach EC Norm erreichen wir 100km Fahrleistung. Geladen wird die Batterie an der normalen 220V Steckdose. Der Ein-/Ausbau der Batterie kann dank selbstfangendem Stecker und Schnellverbindungen sehr viel schneller bewerkstelligt werden als beim ersten Sam. Allgemein haben wir sehr viel Wert auf Servicefreundlichkeit gelegt bei der Überarbeitung.

    Wir gehen davon aus, dass wir die ersten Fahrzeuge noch in diesem Jahr vermarkten werden. Das Fahrzeug ist europaweit zugelassen. Unser erster Markt wird sicher die Schweiz sein. Die Anfragen und Interessenten aus Deutschland sind ebenfalls sehr zahlreich. Wir hoffen daher, dass wir aus der ersten Serie auch Kunden in Deutschland bedienen können. Wichtig in diesem Zusammenhang ist ein funktionierendes Servicenetz. Hierzu laufen Gespräche mit Partnerfirmen, welche den Kunden die nötige Verlässlichkeit bieten.

    Soviel für den Moment. Wir informieren sie gerne in unregelmässigem Abstand weiter über dieses höchst spannende Projekt.

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und viele Grüsse aus Oensingen

    Freundliche Grüsse / kind regards

    Adrian Aebi

    S.A.M. Group AG

    Bittertenstrasse 15

    4702 Oensingen

    Tel: +41 62 388 69 81

    Fax: +41 62 388 69 70

    Gruss
    Ansgar

    #1876
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Martin_ user status icon global
    Datum: 20. August 2008 08:57

    -> Ich gehe davon aus, dass sie diese Informationen im engen Kreis behalten.

    Das wird sich bei einem Post in ein Forum nicht machen lassen :-)
    Ich vermute die nächsten Info-Mails werden noch vorsichtiger ausgesendet.

    lg
    Martin

    #1877
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Grueni user status icon global
    Datum: 20. August 2008 09:43

    Zitat
    Martin_
    -> Ich gehe davon aus, dass sie diese Informationen im engen Kreis behalten.

    naja, ich denke dieses Forum gehört bestimmt zum „engen Kreis“ :-)

    wenn man jedem der sich auf der Webpage samgoup.ch anmeldet diese Mail schickt, dann versteh ich den Satz eh nicht so ganz, zumal die Infos ja noch recht vage sind. Allerdings gut zu hören das was gemacht wird, ich persönlich bin sehr auf die Preise gespannt !

    Ich denke unterm Strich hilft der Samgroup ein wenig „Gerüchteküche“ mehr als sie schadet…

    Jo (kein SAM aber Interesse)

    #1878
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Ekris user status icon global
    Datum: 20. August 2008 10:22

    Na halbgeheim gibts wohl kaum. Wenns geheim sein sollte würde man keine mail an unbekannte Interessenten schicken.
    Also sollte hier wohl kein wirklicher Geheimnisverrat möglich sein.

    Ist allerdings ja mächtig vage die mail -> das wird alles noch dauern.
    und gegen das Vergessen gibts zwischendurch eine Erinnerungsmail damit sich die wahren Interessenten nicht was anderes kaufen.

    Also Jeduld bewahren

    Gruß

    Christoph (no23)

    PS: Betriebswirtschaftlich ist ein wirklich günstiges Elektrofahrzeug aktuell kaum möglich.
    Wenn man fairerweise die Batterieabschreibung mitrechnet, die je km ein vielfaches der Stromkosten ist, kann man sich ein E-Fahrzeug ja aus Spaß leisten aber nicht weil’s billiger ist.
    Und über Umweltnutzen haben ja schon viele geredet aber mehr bezahlen will dann auch keiner.
    also.
    Enthusiasmus ist ja gut (wie vielleicht bei uns allen hier) kann aber für größere Verbreitung einen kundenrelevanten Preis/Leistungsvorteil nicht ersetzen. So gesehen werden wir doch noch eine gewisse Zeit ‚exklusiv‘ bleiben:)

    #1879
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: R.M user status icon global
    Datum: 20. August 2008 12:14

    Hallo

    Würde ich so nicht sagen daß es kein wirtschaftliches E-Fahrzeug gibt. Eine Akkulebensdauer von mehreren 100000 km und über 10 Jahre ist seit mindestens 50 jahren möglich.

    Wenn ich mal den Kewet als Beispiel nehme: 8000 ¤ Akkukosten bei neuen Nicd mit 3000 Zyklen ergibt bei 70 km je Ladung 200000 km Laufleistung. Durch Balancer kann die Überladung vermieden werden dadurch erhöht sich die Lebensdauer nochmal.

    Werden gebrauchte akkus eingesetzt die zum halben Preis erhältlich sind erhält man fürs gleiche Geld eine Reichweite über 140 km.

    Gruß

    Roman

    #1880
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Ansgar user status icon global
    Datum: 20. August 2008 13:02

    Hallo Martin,

    nachdem alle relevanten Informationen schon seit längerem auf der Impact-Seite zu lesen sind…

    Gruss
    Ansgar

    #1881
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 20. August 2008 18:14

    Na, dann bin ich ja mal gespannt auf die 7kWh LiPo-Batterie der, ich zitiere:

    „Firma in Polen, welche auf diesem Gebiet eine europaweit führende Rolle einnimmt“ 😎:D😎

    500 LiPo-Zyklen bei optimaler Schutz+Balancer-Schaltung und 80km Reichweite ergibt 40.000 km Fahrleistung.
    Nimmt man den Alterungsfaktor 80% / 3 Jahre, dann entstehen für die SAM2-Fahrer spätestens alle 4 Jahre Folgekosten für eine neue Batterie.

    Eine 7kWh Qualitäts-Lipo-Batterie kostet mit Überwachungselektronik um die 8000 ¤.

    Das Wichtigste sollte man nicht vergessen: Der LiPo-SAM Fahrer sitzt auf einer Brandbombe !!!

    In Falle eines Crashs : :hot::hot::hot:

    Sagt später nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt :rolleyes:

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #1882
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Bedo user status icon global
    Datum: 20. August 2008 21:24

    Hallo Harald,
    auch wenn Herr Aebi in seinem Mail von einer Li-Po Batterie spricht, würde ich zuerst einmal darauf warten was nun wirklich im neuen SAM drin steckt.

    Gruss von Beat

    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.08 23:07.

    #1883
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: bm3 user status icon global
    Datum: 20. August 2008 23:07

    Hallo,

    wie schön das jetzt was neu kommen soll. Wenns denn hier aber gleich wieder mit LiPos weitergeht, als wäre die letzten Jahre nichts mit LiFePo4 gerfunden worden, kommen mir schon auch wieder Bedenken. Hoffe doch es läuft in die richtige Richtung.

    Viele Grüße:

    Klaus

    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.08.08 23:08.

    #1884
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 21. August 2008 08:04

    Moin Beat,

    ich muss Dir widersprechen, denn das Datenblatt :

    http://www.imotive.pl

    beweist EINDEUTIG aufgrund der Spannungsangaben in der Specification,
    dass es sich um LiPo-Zellen handelt.

    Also stimmt meine Prognose:

    ALLE 4 JAHRE EINE NEUE BATTERIE

    Die Zellen haben keine großen Leistungsreserven,
    und wenn der Batterieblock später im Austausch mehr als 2000 ¤ kosten wird,
    dann wird es für den SAM2-Fahrer ein -fast- genau so kostspieliges Hobby wie mit unserem jetzigen Pflegekind.

    Wie heisst es dann so treffend:

    SAM2 wegen Hobby-Aufgabe zu verkaufen

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #1885
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: R.M user status icon global
    Datum: 21. August 2008 13:31

    Hallo

    Das triffts genau der SAM ist ein Hobby und ein ziemlich kostspieliges noch dazu und keinesfalls eine Alternative zu einen Kleinwagen.

    Wieviele Leute können sich solch ein Hobby leisten, da ist die nächste Insolvenz doch schon vorprogrammiert.

    Gruß

    Roman

    #1886
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 26. August 2008 00:41

    Hallöchen Roman,

    Bitte verkneife dir solche Hetzposting hier in diesem Forum. :hot:
    Denn ich kann das so nicht bestätigen und es bringt dieses Forum nicht weiter. :sneg:
    Es wäre ungefähr genauso als würde ich sagen, daß ein City-El teuer ist….ohne wirklich alle Kosten zu kennen
    oder nur aufgrund einiger Indizien hochrechne ohne auf beiden Seiten die günstigste Variante zurechnen.
    Aber auch das ist meistens nicht gerecht, denn jeder setzt seine eigene Prioritäten was sein Fahrzeug leisten muss. 😮

    Genauso Harald,

    auch dich möchte ich Bitten die Sache relativ Objektiv zu beschreiben bzw. in Frage zu stellen.:-(
    Ich habe zwar auch meine Bedenken und kann eben das Bild von Jens S. seiner LiPo-Zelle nicht vergessen, :rolleyes:
    Aber man kann nicht alle LiPo Zellen über einen Kamm scheren und es brennen nicht alle unktrollierbar sofort bei einer mechanischen Beschädigung.
    Siehe auch kleines Video bei Youtube
    Ohne große Geheimnisse zu veraten, haben auch die Kollegen von der SAMGROUP den Nageltest
    mit den Kokamzellen gemacht, die in der Schweiz aufgrund von ERUN sehr häufig verwendet wird.
    Genauso über die Lebensdauer kann man nur spekulieren, da man erstaml nicht weiß auf welche
    Parameter die Elektronik (BMS) reagiert bzw. arbeitet. Wenn es das System ist, was ich vermute
    sollte es schon sehr gut sein und eine hohe Lebensdauer (Zyklenzahl) erreichen.

    Also Bedenkt, wir wollen hier in dem Forum denjenigen Fahrern helfen ihr Fahrzeug am laufen zu halten,
    oder aber auch neue Wege zu diskutieren ohne andere komplett niederzumachen mit
    irgendwelchen Plakativen Bemerkungen.

    Ich möchte euch Bitten das bischen zu behrezigen, ich werde meine Postings auch darauf hin überdenken.
    Mir ist es nur in den letzten Tagen / Wochen extrem hier aufgefallen.
    Da ich gerade mal viele Postings hintereinander mal gelesen und bearbeitet habe….
    Ich habe mich aber schon gefreut, daß es hier einige Intressante Postings in der letzten Zeit
    hier erschienen sind und auch einige erfreuliche Weiterentwicklungen zu sehen sind :cheers: :spos:

    Bis denne

    Berny
    (SAM No. 040 / EVT 168 / ELMOTO / TWIKE 680 / Innoscooter Retro L / Citroên C-Zero)

    #1887
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 26. August 2008 14:10

    Mahlzeit Berny :drink::cheers::cool:

    Was kann objektiver sein als Resultate aus jahrelangen unzähligen Tests mit unzähligen verschiedenen Zellen von unzähligen Herstellern ?

    LiPo-Zellen sind nach wie vor unberechenbar, und ich betrachte sie deshalb auch nach wie vor als tickende Zeitbomben.

    Deshalb haben sie meiner Meinung nach in Gebrauchsfahrzeugen nichts zu suchen.

    Einzig in Wettbewerbsfahrzeugen, wo sie ihr hohes Leistungsgewicht ausspielen können, wäre es für mich akzeptabel.

    Wenn ich dann prognostiziere, dass alle 4 Jahre eine neue LiPo-Antriebsbatterie fällig ist und eventuell hohe Kosten auf die SAM2- Fahrer zukommen (es sei denn die SAM Group tauscht die alte Batterie für 2000¤ gegen eine neue)

    …..dann verkünde ich es hier im SAM- Forum :spos:

    Ich bin der Meinung, dass die Fahrer ein Recht auf solche Infos haben :spos:

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.08 14:25.

    #1888
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: Bernd Rische user status icon global
    Datum: 26. August 2008 15:12

    Hallöchen,

    wie ich schon mal geschrieben habe: Test ist Test, Erfahrung durch er“fahr“ung ist was anderes.
    Das mußten leider schon viele im Mobilitätssektor feststellen. :(
    Ich habe bisher noch eine keine Er“fahr“ungsberichte von LiPo Fahrern gehört
    die meine Qualitätsansprüche genügen….Mehrere tKm (>30.000) und mehrere Jahre Alterung.
    Dafür ist eben das Thema zu neu, deswegen halte ich mich Versprechungen oder Versicherungen zurück. 😮
    Die Bedenken zu äußern bzw. darauf hinweisen ist schon OK, aber versuche wie gesagt es objektiv zu machen. :spos:
    Mein Anliegen war aber z.B. mehr auf das Thema:

    Zitat
    Harald
    Das Wichtigste sollte man nicht vergessen: Der LiPo-SAM Fahrer sitzt auf einer Brandbombe !!!

    In Falle eines Crashs

    Eine Brandbombe hat jeder Benzinfahrer im Fahrzeug oder jeder Elektrofahrer.
    Denn die Energiemenge die man bei sich führt kann immer einen Brand auslösen….
    Und wenn man sich die Berichte von uns zu der 2. Batterieversionen von Erun
    für den SAM anschaut, sieht man auch, daß man dort viel Sicherheit rein investiert hat.
    Z.B. Kokamzellen die auch eine Nagelprobe aushalten, Brandschutzkammern
    und eine neue Batteriebox die nicht einfach aufplatzt bzw. die Batteriepacks beim Crash schützen.

    Zu dem SAM2 bin ich mir auch nicht ganz sicher, habe im moment keine Zeit das nochmal zu recherchieren,
    aber ich habe was im Kopf, daß die SAMGROUP auch wieder das Thema Batterieleasingverfahren
    im Kopf hat und somit der Preis der Batterien sich zwar auf die Leasingrate auswirken,
    aber bei einer besseren alternative einfacher gewechselt werden kann.
    Und das hat sich ja in den letzten 4 Jahren (z.B. in der Zeit wo ich elektrisch fahre) gezeigt,
    daß sich im Batteriethema vieles passiert ist. :spos:

    Oder eben auch das leicht provokantes hinwerfen von hohen Zahlen ohne den Bezug
    zu erklären bzw. das Fehlinterpretieren ermöglichen, für die die original Daten nicht kennen.

    Zitat
    Harald
    Mich würde interessieren, ob es von den Twike-Piloten schon Batterie- Erfahrungswerte gibt :confused:

    Aber bei einem Preis von 20.000 ¤ darf man schon Qualität erwarten.:rp:

    ….obwohl es im Twike nur 2,8 – 3,2 kWh sind :eek::eek::eek::angry::-(

    Denn bei 2,8 kWh sind es eben keine 20t¤ sondern 4.700¤.
    Und bei 7kWh sind es 11.750¤ laut Preisliste FineMobile 2008.:rp:
    Gut es ist kein Schnäppchen, aber dafür sind es „kaufbare“ (wenn der Zulieferer mal nicht abbrennt oder Lieferschwierigkeiten hat) Batterien
    für ein Fahrzeug mit 3 Jahren Garantie und bisher objektiv nur positive Berichte
    (zumindestens die mir zu gehör/gesicht gekommen sind).

    Aber zeige mir, daß du mit deinem Konzept günstiger und die gleichen Werte ereichst wie FineMobile
    dann bestelle ich die nächsten Batterien auch fürs Twike bei dir :cheers: :joke:

    Bis denne

    Berny
    (SAM No. 040 / EVT 168 / ELMOTO / TWIKE 680 / Innoscooter Retro L / Citroên C-Zero)

    #1889
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: SAMgroup #
    geschrieben von: R.M user status icon global
    Datum: 28. August 2008 14:56

    Hallo

    Das mit dem Hobby habt schließlich ihr gesagt, für mich ist das EL halt kein Hobby da es über 15000 km im Jahr fahren muß. Und das tut es bis jetzt zuverlässig ohne mehr Wartung zu brauchen als ein normaler PKW.

    Der Verschleiß hält sich in Grenzen und die Teile sind relativ preiswert und auch erhältlich.

    Ich führe beim EL genau Buch über die Ausgaben und bis jetzt ist es etwa 2000¤ je Jahr günstiger im Betrieb als ein normaler PKW. Als Verschleißteile sind dabei Bremsen, Motorkohlen, Reifen Akkus sowie der Kettentrieb berücksichtigt.

    Die Frage ist einfach kann der SAM das auch und habe ich im Reparaturfall eine Werkstatt in der Nähe oder bekomme ich die Teile in 1 bis 2 Tagen wenn ich selbst schraube.

    Der neue SAM wird sich in nenneswerten Stückzahlen nur über den Preis verkaufen lassen, dafür muß er mehr bieten als ein EL und weniger kosten als ein Twike, Reichweiten von unter 80 km und Batterielebensdauern unter 50000km sollte man sich auch verkneifen.

    Gruß

    Roman

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 31)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.