Motorstromeinstellung

Startseite Foren Alte Forums Beitraege Motorstromeinstellung

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #61
    imported_Berny
    Mitglied

    Motorstromeinstellung #
    geschrieben von: Thomas
    Datum: 03. April 2005 10:45

    Hallo SAM-Fahrer
    Hat von euch jemand eine Ahnung, wie man die Einstellung des Motorstromes vornimmt?
    Ich erhoffe mir mit einer Verkleinerung des Motorstromes eine Lebensdauererhöhung des Batteriesatzes. Sicher ist es vom Fahrspass her toll, am Berg mit 80km/h unterwegs zu sein, jedoch denke ich, rächt es sich in der Batterielebensdauer.
    Da sich bei mir ein Batteriewechsel aufdrängt (8km Reichweite), erachte ich diese Massnahme als sinvoll.
    Uebrigens: ist das normal, dass die Batterieanzeige ohne „Vorwarnung am Gaspedal“ innert Sekunden von 50% auf 0% zusammenfällt :( .

    Gruss Thomas

    #796
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Motorstromeinstellung #
    geschrieben von: JPKessler
    Datum: 03. April 2005 18:44

    Hallo Thomas

    Das mit der % Angabe in deinem SAM ist leider normal, hat aber etwas mit den lausigen Bleibatterien zutun, am besten fragst du Dany (079 250 33 40), den er kann dir auch die Leistung zurücknehmen, die ist in der Steuerung einprogrammiert, wenn man weiss wie und ein Laptop mit der richtigen Software hat, kann man es selber anpassen….

    Gruss

    JPK

    #797
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Motorstromeinstellung #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 04. April 2005 12:06

    Hallöchen,

    wie JPK schon geschrieben hat, wird die Kapazitätsanzeige normal sein.
    Da schätzungsweise ein paar Batterien einen Zellenschluss haben werden und nur im Ruhezustand die Hohespannung haben. Die Kapazitätsanzeige mißt ja während des fahrens die Stromentnahme und die Spannung (und noch ein paar andere Parameter). Die Anzeige eicht sich langsam an deine Batterien an.
    Das heißt: wenn du mehrere Zyklen langsam fährst (=lange), dann hatt die Anzeige länger Zeit sich an die neue Kapazität anzugleichen. Danach kann man auch wieder schneller fahren und die Kapazitätsanzeige ist schon genauer.
    Es gibt zwar noch den Effekt, bei höherer Strombelastung = weniger Kapazität. Aber dieses wird dann schneller angepasst als in den paar Minuten in den du die 8km erreichst. Schätzungsweise wirst du evtl. dadurch 1-3km mehr schaffen. Aber um einen Batterietausch kommst du nicht drum rum. Dabei kann dir dann Dany dir den Strom runter regeln ;-)
    Ich habe auch schon angefragt wie es gemacht wird, habe aber noch keine Antwort, da er wie immer viel zu Tun hat (was ihm gegönnt sei ;-) ) Aber vielleicht hält JPK ihn immer noch mit seinem Renn-SAM auf ;-)

    Aber die Frage natürlich ist: Welche Batterien hast du und wie weit bist du damit gekommen (tkm)?

    Als Tipp kann man ansonsten nur geben, solange der Motorstrom nicht begrenzt ist: Bau dir eine Spannungsanzeige für die 168V ein. Dann siehst du wie stark du die Batterien beim Anfahren belastest und gehst automatisch vom Gas-Pedal runter ;-) !!!

    Bis denne

    Berny

    #798
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Motorstromeinstellung #
    geschrieben von: JPKessler
    Datum: 04. April 2005 16:16

    Hallo Berny

    leider ist Dany immer noch mit meinem Zebra beschäftigt, allerdings das Zebra würde schon tun, aber Dany hat immer noch nicht raus, warum SAM alle ca. 100km mal eine Pause braucht…..ich berichte so schnell wie möglich.

    Gruss

    JPK

    #799
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Kapazitätsmesser #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 05. April 2005 13:25

    Hallöchen noch einmal,

    vielleicht noch als Erklärung für die die es wissen wollen ;-)

    Nach meinen Erfahrungen mit dem Kapazitätsmesser ist das Phänomen mit den 50% dadurch zu erklären weil er folgendermasen arbeitet (meiner Meinung nach)

    Nach einem Reset (erst Zustand) hat der Kapazitätsmesser eine Ah Stundenzahl ein programmiert (z.B. 25AH) als Sicherheit etwas niedriger als die Batterien original von Hawker angegeben wurden.
    Dann werden während der Fahrt durch die gemessenen Stromstärken die entnommenen Ah berechnet und abgezogen. Dieses wird dann bei 50% überprüft anhand einer Tabelle (Spannung / Strom). Wird dann festgestellt das der Wert niedriger ist als in der Tabelle angegeben ist, wird die Ah reduziert, da die Batterie nicht mehr 25Ah Kapazität hat sondern z.B. nur noch 23Ah. Ist aber der Wert höher als in der Tabelle, dann bleibt die Anzeige solange in der 50% Position bis der Wert endlich unterschritten ist und es werden die Überschüssigen Ahs zu den 25Ah dazu gerechnet. Dementsprechend kann man danach mit einer genaueren Anzeige fahren.

    Es gibt dann aber noch weitere Spannungswerte die die Anzeige korigieren, wie z.B. 146V, wo dann eben die Mindestspannung der Zellen erreicht ist. Dort wird dann die Anzeige abrupt auf 10% runtergeregelt.

    Daher der Tip, nach einem Neueinbau der Batterien (dort wird automatisch der Kapamesser geresettet) die Batterien mit 2-3 langsamen Fahrten einjustieren. Dann ist die Anzeige relativ genau. Ansonsten dauert es wesentlich länger, da die Anzeige mehrer Testberechnungen macht und erst dann den Wert korrigiert. Um eben eine Falsch Messung durch Rekupieren usw. auszuschliessen.

    Bis denne

    Berny

    P.S. falls jemand andere Erfahrung hat, Bitte diese auch mitschreiben. Danke

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.