falsche Anzeige des Ladezustands

Startseite Foren Alte Forums Beitraege falsche Anzeige des Ladezustands

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #590
    imported_Berny
    Mitglied

    falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Roland Schulé user status icon global
    Datum: 13. September 2014 14:38

    Hallo zusammen,
    derzeit schwächelt meine 12-V-Batterie. Heute morgen startete die Elektronik nicht mehr, weil die Hauptscheinwerfer beim Start eingeschaltet waren. Nachdem ich die Scheinwerfer ausgeschaltet hatte, ging es dann doch noch. Während der Fahrt fiel jedoch die Ladezustandsanzeige auf null. Vielleicht hat dies mit der schwachen 12-V-Batterie zu tun (Unterspannung).
    Ich hatte gehofft, die Anzeige durch Vollladen kalibrieren zu können. SAM hat jedoch bis 146 V mit voller Ladeleistung geladen; da habe ich die Ladung lieber beendet. Offensichtlich richtete sich das Ladegerät nach dem Ladezustand (53% laut TWIZPLAY und etwa ebensoviel auf dem Zeigerinstrument) statt nach der Batteriespannung. Bei 146 V hätte die Ladeleistung längst gedrosselt werden müssen.
    Wie könnte ich nun die Ladezustandsanzeige kalibrieren? Vielleicht werde ich ihn mal leerfahren, bis die Batteriespannung auf 128 – 126 V unten ist und die Leistungsbegrenzung einsetzt?
    Gruß, Roland

    smart electric drive, ex SAM EV II 105, ex TWIKE 160, LEMnet 1808

    #3249
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Matthias Rau user status icon global
    Datum: 13. September 2014 19:36

    Hallo Roland
    Ich würde es mit leerfahren probieren.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das das BMS die Ladung nicht abschaltet.
    Gruss Matthias

    ex Kewet 1, 48 Volt
    ex Sinclair C5, 24 Volt Nicd,7-Gang
    ex Peugeot 106 electric
    ex Twike 540
    ex City-El Fact4,90Ah Lithium,Bj 2008
    ex SAM II 29
    ex Stromos
    Horlacher GL88
    Citroen C-Zero
    BMW i3
    Drehstromkiste

    #3250
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Ralf Bommarius
    Datum: 17. September 2014 17:08

    Hallo Roland,

    mein Sam läd immer bis 148 V und hat nach dem Abschalten noch 147 V. Das Laden würde ich an Deiner Stelle mal überwachen, zumindest in der Endphase.

    Instrumentenausfälle hatte ich mit eingeschaltetem Samsung C3350, wenn es Kontakt zu einer Funkstation hat.

    Leerfahren hilft denke ich mal eher nicht, und wenn dann auf ca. 122 V

    Gruß, Ralf

    #3251
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Roland Schulé user status icon global
    Datum: 18. September 2014 11:34

    Ich habe SAM leergefahren. Im letzten Teil der Fahrt war die Ladezustandsanzeige natürlich auf Null, da nicht korrekt kalibriert. Ab 122 V im Leerlauf und 115 V unter Last kam es zu Leistungsbeschränkungen. Ich bin gefahren, bis er vor meinem Haus nicht mehr die Steigung hinaufkam.
    Danach habe ich geladen. Die Ladezustandsanzeige erreichte die 100 % bei 142 V. DieLadeleistung wurde jedoch nicht reduziert. Ich habe dann lieber die Ladung beendet. Meine Erfahrung ist, dass ab 80 – 90 % Ladezustand die Ladeleistung zurückgenommen ist. Kann jemand meine Fragen beantworten:
    – Ab welcher Batteriespannung wird normalerweise die Ladeleistung reduziert?
    – Ab welcher Batteriespannung wird normalerweise die Ladung beendet?
    – Kommuniziert das BMS mit dem Ladegerät noch auf andere Weise als per CAN-Bus (z.B. per PWM- oder Analog-Signal)?. Ich habe nämlich für ein Master-Reset am Batteriestecker rumgewürgt, bis ich endlich den Bajonett-Verschluss fand :mad:. Ich hoffe, ich habe drinnen nichts abgedreht :confused:
    Viele Grüße, Roland

    smart electric drive, ex SAM EV II 105, ex TWIKE 160, LEMnet 1808

    #3252
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Ralf Bommarius
    Datum: 18. September 2014 15:41

    Hallo Roland,

    wie gehabt, mein Sam (56) hat erst bei 148 V die 100% Ladung. Die Ladeleistung reduziert sich schätzungsweise ab 143/144 V so allmählich.

    VG, Ralf

    #3253
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Roland Schulé user status icon global
    Datum: 18. September 2014 16:31

    Hallo Ralf,
    ich habe wohl durch die TWIZPLAY-Entwicklung einen guten Draht zum SAM-Entwickler. Er hat mir die Werte genannt:
    „Die Ladung wird vom Ladegerät bei ca. 149V gestoppt, davor sendet das BMS über CAN bereits eine Leistungsreduktion (0% = keine Reduktion), die abhängig ist von der höchsten Zellspannung (max. durch BMS erlaubte Zellspannung ist glaub 4150mV). 142V ist noch nicht so hoch (133V=50%, 148…149V = 100%), die Leistungsreduktion wird wohl erst bei über 90% kommen (sicher >4050mV).“

    Scheint also alles bei meinem SAM in Ordnung zu sein.
    Ich habe jetzt eine 12-V-Motorrad-Batterie statt der defekten SAM-Batterie montiert. Dann bin ich mal auf den ersten Ladevorgang gespannt.

    Vielen Dank auch von dieser Stelle in die Schweiz, Roland Schulé

    smart electric drive, ex SAM EV II 105, ex TWIKE 160, LEMnet 1808

    #3254
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Roland Schulé user status icon global
    Datum: 19. September 2014 10:42

    Alles ist gut.
    Nachdem die 12-V-Versorgung repariert war, habe ich SAM vollgeladen. 100% SOC wurden bereits vor Ende der Vollladung angezeigt, aber ich habe ihn weiter an der Steckdose gelassen (SAM-Group: „… braucht einige Vollladungen, bis der SOC wieder kalibriert ist.“).
    Zwischen 146 und 147 V setzte die Leistungsreduktion des Ladegeräts ein. Da habe ich also neulich in Panik den Stecker einen Moment zu früh gezogen. Ende der Ladung war bei 149,2 V. Die höchste Zellspannung betrug dann 4,158 V.
    Das Ladegerät wird vom BMS ausschließlich per CAN-Bus gesteuert, und zwar nur durch die Spannung der Batterie und die höchste Spannung einer Einzelzelle (also nicht durch den SOC). Eine andere Kommunikation, z.B. durch eine spezielle Leitung gibt es nicht. Ich habe aber sicherheitshalber auch noch den Batteriestecker geöffnet. War alles in Ordnung, kein Kabel gedehnt oder gar abgerissen durch mein Verdrehen des Kabelbaums.
    Gruß, Roland

    P.S.: Nicht nur die Kotflügel können verloren gehen. Auch die Klappe über dem Netzstecker war bei mir lose. Wie bei den Kotflügeln: Der Kleber hält auf dem Lack, aber der Lack nicht auf dem Blech. Ich habe den Halter entrostet und die Klappe durch eine Kunststoffschraube am Halter befestigt. Auch sonst habe ich einiges an Rostvorsorge getrieben.

    smart electric drive, ex SAM EV II 105, ex TWIKE 160, LEMnet 1808

    #3255
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Ralf Bommarius
    Datum: 22. September 2014 20:23

    Hallo Roland,

    freut mich für Dich, dass das Aufladen funktioniert und danke für die Info.

    Gruß
    Ralf

    #3256
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: falsche Anzeige des Ladezustands #
    geschrieben von: Tommy und Sammy
    Datum: 07. November 2015 19:13

    Hallo Roland

    sowas ist mir auch schon ein paar mal passiert. Und ich habe den weiteren Postings entnommen, das Mensch die Batterie durch Überladen nicht schädigen kann. Ist das richtig? Ich versteh nix von CANbussen usw.

    Ist Deine neue 12V Bordbatterie – die Motoradbatterie – besser als die originale SAM Bordbatterie? Welches Modell hast Du gekauft?

    Gruß
    Thomas

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.