Erfahrung mit Friends of Sam + Neue Servicenöglichkeit

Startseite Foren SAM II / EVO Erfahrung mit Friends of Sam + Neue Servicenöglichkeit

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #716
    Jannik Steiner
    Mitglied

    Hallo zusammen,

    hier ein kurzer Erfahrungsbericht zu Friends of SAM, sowie eine Gute Nachricht für uns alle am Schluss.

    Im März wurde mein SAM aufgebrochen, und dabei ist die Seitentüre kaputt gegangen. Im Anschluss habe ich Kontakt zu Waclav Stevnert aufgenommen um die neuen Teile zu bestelllen.
    Er hat mir zugesichert mir:
    – Türrahmen (Rechts)
    – Türdichtung (Rechts)
    – Türscheibe (Rechts)
    zu senden. Es hieß, man müsse die Scheibe selbst noch bohren, in der Mitte zersägen und anschließend an den Rahmen schrauben, da ja die Toleranzen beim SAM so groß sind. Ist zwar ärgerlich, aber als Sam Fahrer ist man ja Kummer gewohnt.
    Also habe ich eingewilligt und ihm das Geld überwiesen (Grob 1500€) da der Wagen vollkasko-versichert ist war mir die Summe egal.
    Er versprach mir, die Teile so schnell wie möglich zu versenden, und mir eine Rechnung für die Versicherung zukommen zu lassen.

    Nach einigen Wochen fing ich wieder an bei ihm anzurufen und wurde immer weiter nach hinten vertröstet.
    Im Juli rief ich dann zum ersten mal bei Krzysztof Czernek an. Zu meinem schrecken wusste er absolut nichts von dem was ich mit Waclav Stevnert abgemacht hatte.
    Er hat dann aber alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass ich zumindest mal eine Rechnung bekommen habe, damit war das Geld von der Versicherung schon mal wieder da.
    Kurze Zeit später konnte er mir dann sogar Bilder von den Teilen schicken. Jedoch musste er krankheitsbedingt in Reha, es hing wieder an Stevnert und daher ging natürlich nichts voran, ich bekam Woche für Woche zu hören, dass die Teile bald verschickt werden würden.

    Als ich ende August mit einem Anwalt drohte war er dann auf einmal sehr entgegenkommend und hat die Teile endlich fertig gemacht.
    Da er jedoch zum Kaufzeitpunkt nicht wirklich vorhatte, die teile wirklich zu verschicken, hat er nur 100€ Versand berechnet, was nicht ausreicht um eine Palette aus Warschau nach Stuttgart zu senden.
    Seine Aussage war dann: Hol die Teile selbst ab, oder organisier die selber eine Spedition.
    Ich habe einige Wochen nach einer bezahlbaren Spedition gesucht, aber wurde nicht fündig.

    Als Krzysztof Czernek dann wieder aus der Reha zurück war, musste er Feststellen, dass Stevnert ihm meine Teile in seinen Privatgarten gestellt hat und ihm sagte er solle sich darum kümmern. Dieser kontaktierte dann mich wieder und meinte auch nur „ihm seien die Hände gebunden“, ich müsse die Teile holen.

    Letztendlich bin ich dann wirklich nach Warschau gefahren und habe mich mit ihm getroffen um die Teile zu holen.
    Hier hat man eindeutig gemerkt, dass Czernek wirklich mit Herzblut im SAM Projekt steckt, und Stevnert schlichtweg ein ***** ist.
    Ihm (Czernek) war die gesamte Situation extrem unangenehm und er lud mich zum essen ein etc.

    Nun die für uns alle gute Nachricht: Als wir ins Gespräch gekommen sind, und er herausgefunden hat, dass ich bei eClassics arbeite (wir bauen Oldtimer auf E um) hat er mich gefragt ob wir diverse CANBus Tools von Vector und NI haben, nachdem ich das bejaht habe, hat er mir eine CD gebrannt, auf er eine lizensierte Version von SAM-Diagnostik ist.

    Für alle die bis hierhin gelesen haben, ja richtig gelesen, wir haben jetzt die Möglichkeit den Sam mit der original Software zu diagnostizieren und Einstellungen vorzunehmen.

    Nachdem ich die alten Treiber für die CANBus Module gefunden, und auf einem Win-XP Rechner zum laufen gebracht habe, ist das Programm jetzt einsatzbereit. Ich weiß noch nicht, was das Programm alles kann, taste mich im Moment aber ran (laut seiner aussage kann man den Sam damit auch sehr schnell außer Gefecht setzen, daher bin ich im Moment noch vorsichtig).

    Sobald ich herausgefunden habe wie, bin ich auch bereit das Programm weiteren zu geben (Im Moment läuft es nur von der CD und ist dort lizensiert).
    Jedoch braucht man für die Verwendung CAN-Hardware im mittleren 4-stelligen Bereich, ich denke das hat keiner privat rumliegen. Zumal er sagte ich soll das Programm nicht verteilen, weil man eben wie schon gesagt den Sam auch außer betrieb nehmen kann, bzw. Parameter ändern kann, die eine Gefahr für die Batterie darstellen.

    Damit das Programm trotzdem zum Einsatz kommt und eine Hilfe darstellt, kann ich natürlich mit meinem Rechner zu euch kommen, oder ihr könnt mit Sam zu mir kommen.
    Ich will dabei keinen Gewinn machen, sondern maximal eine Aufwandsentschädigung bekommen, die ihr für angemessen haltet. Ich finde der Sam ist ein Community Fahrzeug, und ich sollte mich nicht daran bereichern.

    Zum Schluss bleibt zu sagen:
    – Niemals etwas bei Waclav Stevnert bestellen!
    – Bei Technischen Fragen ist wenn dann Krzysztof Czernek fragen. Er ist wirklich hilfreich und brennt für den Sam
    – Wir können jetzt SAMs diagnostizieren, und Sachen wie den Encoder Offset des Motors einstellen.

    Bei Fragen zu dem ganzen könnt ihr mich gern per Privatnachricht kontaktieren.

    LG
    Jannik

    #3743
    Fritzeflink
    Mitglied

    Hallo zusammen,

    auf der Suche nach Service habe ich heute bei Fa. Kamoo in der Schweiz angerufen.
    Dachte mir, 600 km geht besser als 1200.
    Herr Erismann schilderte dann das die Kamoo AG nichts mehr mit SAM zu tun hat.
    Sehr freundlich entschuldigte er sich dafür.
    Habe denn nachgehakt und erfahren, SAM Polen hat 10.000 € Vorkasse erhalten,
    für neue Bauteile, diese jedoch nie geliefert.

    Schönen Gruß
    Fritz

    #3746
    Durs
    Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich bin zur Zeit auch in Abklärungen mit Polen für die Beschaffung von Ersatzteilen. Mithilfe einer polnischen Kontaktperson (Mails und Telefonate polnisch) habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Nach Anruf bei Waclav Stevnert und anschliessendem Mail mit Bestellung habe ich von Krzysztof Czernek einen Rückruf erhalten. Er möchte für meine Bestellung und für das Ausschliessen von Verwechslungen wegen Übersetzungen gerne Fotos von allen Teilen, die ich brauche. Werde ich natürlich liefern. Der Handel wird als Ware gegen Geld laufen, d.h. ich bin gerade daran eine Polen-Reise zu planen. Ich werde weiter berichten.

    Gruss
    Durs

    #3748
    Fritzeflink
    Mitglied

    Hallo zusammen,

    die Rückmeldung aus Polen steht bei mir noch aus.
    Nachdem meine Recherche hier keinen Erfolg ergab,
    habe ich die beiden Gummi Schlauchreduzierungen an den Wasserpumpen in Polen angefragt,
    bislang ohne Ergebnis.

    Schönen Gruß
    Fritz

    #3751
    Andreas Hertel
    Mitglied

    Hallo Durs!
    Kannst du aus Polen 1 oder 2 vorderer rechter Kotflügel sowie beide vordere Bremsschläuche mitbringen?
    Finde ich hier nirgends!

    #3752
    Durs
    Mitglied

    Hallo Andreas

    Ich kanns versuchen. Allerdings müsste ich schon wissen, ob du jetzt einen oder zwei Kotflügel möchtest. Mit den Schläuchen meinst du die Gummischläuche bis zum Bremszylinder, oder? Kannst du mir Fotos liefern. Die wollen ja von allen Artikeln, die ich kaufen will, Fotos gegen Verwechslungen…

    Gruss
    Durs

    #3755
    Skip
    Mitglied

    Steinerius schrieb:


    > Hallo zusammen,
    >
    > hier ein kurzer Erfahrungsbericht zu Friends of
    > SAM, sowie eine Gute Nachricht für uns alle am
    > Schluss.
    >
    > Im März wurde mein SAM aufgebrochen, und dabei ist
    > die Seitentüre kaputt gegangen. Im Anschluss habe
    > ich Kontakt zu Waclav Stevnert aufgenommen um die
    > neuen Teile zu bestelllen.
    > Er hat mir zugesichert mir:
    > – Türrahmen (Rechts)
    > – Türdichtung (Rechts)
    > – Türscheibe (Rechts)
    > zu senden. Es hieß, man müsse die Scheibe selbst
    > noch bohren, in der Mitte zersägen und
    > anschließend an den Rahmen schrauben, da ja die
    > Toleranzen beim SAM so groß sind. Ist zwar
    > ärgerlich, aber als Sam Fahrer ist man ja Kummer
    > gewohnt.
    > Also habe ich eingewilligt und ihm das Geld
    > überwiesen (Grob 1500€) da der Wagen
    > vollkasko-versichert ist war mir die Summe egal.
    > Er versprach mir, die Teile so schnell wie möglich
    > zu versenden, und mir eine Rechnung für die
    > Versicherung zukommen zu lassen.
    >
    > Nach einigen Wochen fing ich wieder an bei ihm
    > anzurufen und wurde immer weiter nach hinten
    > vertröstet.
    > Im Juli rief ich dann zum ersten mal bei Krzysztof
    > Czernek an. Zu meinem schrecken wusste er absolut
    > nichts von dem was ich mit Waclav Stevnert
    > abgemacht hatte.
    > Er hat dann aber alle Hebel in Bewegung gesetzt,
    > dass ich zumindest mal eine Rechnung bekommen
    > habe, damit war das Geld von der Versicherung
    > schon mal wieder da.
    > Kurze Zeit später konnte er mir dann sogar Bilder
    > von den Teilen schicken. Jedoch musste er
    > krankheitsbedingt in Reha, es hing wieder an
    > Stevnert und daher ging natürlich nichts voran,
    > ich bekam Woche für Woche zu hören, dass die Teile
    > bald verschickt werden würden.
    >
    > Als ich ende August mit einem Anwalt drohte war er
    > dann auf einmal sehr entgegenkommend und hat die
    > Teile endlich fertig gemacht.
    > Da er jedoch zum Kaufzeitpunkt nicht wirklich
    > vorhatte, die teile wirklich zu verschicken, hat
    > er nur 100€ Versand berechnet, was nicht ausreicht
    > um eine Palette aus Warschau nach Stuttgart zu
    > senden.
    > Seine Aussage war dann: Hol die Teile selbst ab,
    > oder organisier die selber eine Spedition.
    > Ich habe einige Wochen nach einer bezahlbaren
    > Spedition gesucht, aber wurde nicht fündig.
    >
    > Als Krzysztof Czernek dann wieder aus der Reha
    > zurück war, musste er Feststellen, dass Stevnert
    > ihm meine Teile in seinen Privatgarten gestellt
    > hat und ihm sagte er solle sich darum kümmern.
    > Dieser kontaktierte dann mich wieder und meinte
    > auch nur „ihm seien die Hände gebunden“, ich müsse
    > die Teile holen.
    >
    > Letztendlich bin ich dann wirklich nach Warschau
    > gefahren und habe mich mit ihm getroffen um die
    > Teile zu holen.
    > Hier hat man eindeutig gemerkt, dass Czernek
    > wirklich mit Herzblut im SAM Projekt steckt, und
    > Stevnert schlichtweg ein ***** ist.
    > Ihm (Czernek) war die gesamte Situation extrem
    > unangenehm und er lud mich zum essen ein etc.
    >
    > Nun die für uns alle gute Nachricht: Als wir ins
    > Gespräch gekommen sind, und er herausgefunden hat,
    > dass ich bei eClassics arbeite (wir bauen Oldtimer
    > auf E um) hat er mich gefragt ob wir diverse
    > CANBus Tools von Vector und NI haben, nachdem ich
    > das bejaht habe, hat er mir eine CD gebrannt, auf
    > er eine lizensierte Version von SAM-Diagnostik
    > ist.
    >
    > Für alle die bis hierhin gelesen haben, ja richtig
    > gelesen, wir haben jetzt die Möglichkeit den Sam
    > mit der original Software zu diagnostizieren und
    > Einstellungen vorzunehmen.
    >
    > Nachdem ich die alten Treiber für die CANBus
    > Module gefunden, und auf einem Win-XP Rechner zum
    > laufen gebracht habe, ist das Programm jetzt
    > einsatzbereit. Ich weiß noch nicht, was das
    > Programm alles kann, taste mich im Moment aber ran
    > (laut seiner aussage kann man den Sam damit auch
    > sehr schnell außer Gefecht setzen, daher bin ich
    > im Moment noch vorsichtig).
    >
    > Sobald ich herausgefunden habe wie, bin ich auch
    > bereit das Programm weiteren zu geben (Im Moment
    > läuft es nur von der CD und ist dort lizensiert).
    > Jedoch braucht man für die Verwendung CAN-Hardware
    > im mittleren 4-stelligen Bereich, ich denke das
    > hat keiner privat rumliegen. Zumal er sagte ich
    > soll das Programm nicht verteilen, weil man eben
    > wie schon gesagt den Sam auch außer betrieb nehmen
    > kann, bzw. Parameter ändern kann, die eine Gefahr
    > für die Batterie darstellen.
    >
    > Damit das Programm trotzdem zum Einsatz kommt und
    > eine Hilfe darstellt, kann ich natürlich mit
    > meinem Rechner zu euch kommen, oder ihr könnt mit
    > Sam zu mir kommen.
    > Ich will dabei keinen Gewinn machen, sondern
    > maximal eine Aufwandsentschädigung bekommen, die
    > ihr für angemessen haltet. Ich finde der Sam ist
    > ein Community Fahrzeug, und ich sollte mich nicht
    > daran bereichern.
    >
    > Zum Schluss bleibt zu sagen:
    > – Niemals etwas bei Waclav Stevnert bestellen!
    > – Bei Technischen Fragen ist wenn dann Krzysztof
    > Czernek fragen. Er ist wirklich hilfreich und
    > brennt für den Sam
    > – Wir können jetzt SAMs diagnostizieren, und
    > Sachen wie den Encoder Offset des Motors
    > einstellen.
    >
    > Bei Fragen zu dem ganzen könnt ihr mich gern per
    > Privatnachricht kontaktieren.
    >
    > LG
    > Jannik

    Hallo Jannik,

    tolle Botschaft !

    Wie erreiche ich Dich denn ‚per Privatnachricht‘ ?

    Besten Dank und Gruß

    Skip (Frank Krupinska, frank@krupinska.de)

    #3757
    Andreas Hertel
    Mitglied

    Hallo Durs!
    Hier 2 Bilder vom vorderen rechten Kotflügel und von einem Bremsschlauch. Darauf steht u. a. SAE J1401 1/8.
    Am besten nehme ich gleich 2 rechte Kotflügel sowie einen Satz der vorderen Bremsschläuche. (falls das alles machbar wäre).

    #3758
    Durs
    Mitglied

    @Andreas: Siehe PM!

    #3759
    CarSam
    Mitglied

    Achtung – Waclav Stevnert ist ein Betrüger!!
    Habe am 30.09.2016 bei Stevaert ein Ladegerät bestellt und per Vorauskasse € 1.290,– bezahlt.
    Ladegerät habe ich bis heute keines.
    Nach einschalten eines Anwaltes hat sich herausgestellt das die Firma Pleite ist, von dieser Firma nichts zu holen ist.
    und damit das Geld für den Anwalt ebenfalls versenkt ist.

    Wie es aussieht sind die auf diesem Gebiet Spezialisten, sind mit der selben Masche immer noch aktiv!

    #3760
    SAMling
    Mitglied

    Hallo miteinander

    Kennt jemand das Problem, dass der SAM beim Durchtreten des Gaspedals, die Geschwindigkeit nicht mehr bei 95 km/h abregelt, über 110 km/h beschleunigt und nur durch ein kurzes beherztes Drehen (leider gefährlich) des Zündschlüssels den Beschleunigungsvorgang abbricht. Ich fahr das Höllending erst wieder, wenn die Möglichkeit einer Reparatur besteht.
    Auch hier war die Kontaktaufnahme zu Herrn Stevnert nicht möglich.

    Viele Grüße
    SAMling

    #3761
    Durs
    Mitglied

    Hallo zusammen

    Nur ganz kurz und aktuell: Ich habe Sam-Teile bekommen. Die Situation scheint wirklich nicht einfach zu sein. Aber ich habe SAM Polen sowohl per Telefon als auch per Mail erreicht. Kommunikation polnisch (kann ich nicht, aber kenne jemanden, der für mich angerufen hat) oder englisch hat funktioniert. Krzysztof Czernek hat sich um meine Bestellung gekümmert.

    Gruss
    Durs

    #3762
    SAMling
    Mitglied

    Hallo Jannik

    Kann man mit deinem Diagnosegerät folgendes Problem – wie ich es im Forum beschrieben habe – beheben?
    Mein SAM beschleunigt weit über die 95 km/h hinaus ohne abzuregeln.
    Falls du mir weiterhelfen kannst, wäre ich dir sehr dankbar.

    Viele Grüße
    SAMling Markus

    #3763
    Jannik Steiner
    Mitglied

    Hallo Markus,

    das heißt er beschleunigt immer weiter, obwohl du nicht mehr auf dem Gaspedal bist? Das wäre ja wirklich selbstmörderisch…
    Man kann mit der Software auf jeden Fall die Max. Geschwindigkeit limitieren. Wenn ein Fehler in dem Moment entsteht, kann man den aber nur erkennen, wenn währenddessen der Rechner am Sam angeschlossen ist.
    Wir können aber auf jeden Fall versuchen ihn auf 90km/h abzuregeln. Wenn der Fehler immer bei 95 auftritt, kommt er so vielleicht nicht mehr.

    Das ist zwar eher eine Folgenbekämpfung statt einer Ursachenbekämpfung (bin ich eigentlich kein Fan von) aber das wäre besser als nichts.

    LG
    Jannik

    #3851
    SonnenHaus
    Mitglied

    Hallo Jannik, ich habe das selbe Problem. Ab 80 dreht er durch, geht bis 125 für etwa 3 km. Dann geht er aus,
    wenn ich nicht vorher den Notaus betätige.
    Hab evtl. sogar genau diesen SAM verkauft bekommen.
    Konntet ihr den Fehler finden?
    Ich muss die c-mos batterie tauschen und die Kühlleitung vom Akku prüfen.
    Wo bist Du ansäßig?
    schönen Gruß aus Fulda.

    Steinerius schrieb:


    > Hallo Markus,
    >
    > das heißt er beschleunigt immer weiter, obwohl du
    > nicht mehr auf dem Gaspedal bist? Das wäre ja
    > wirklich selbstmörderisch…
    > Man kann mit der Software auf jeden Fall die Max.
    > Geschwindigkeit limitieren. Wenn ein Fehler in dem
    > Moment entsteht, kann man den aber nur erkennen,
    > wenn währenddessen der Rechner am Sam
    > angeschlossen ist.
    > Wir können aber auf jeden Fall versuchen ihn auf
    > 90km/h abzuregeln. Wenn der Fehler immer bei 95
    > auftritt, kommt er so vielleicht nicht mehr.
    >
    > Das ist zwar eher eine Folgenbekämpfung statt
    > einer Ursachenbekämpfung (bin ich eigentlich kein
    > Fan von) aber das wäre besser als nichts.
    >
    > LG
    > Jannik

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.