Büchsenöffner unterwegs?

Startseite Foren Alte Forums Beitraege Büchsenöffner unterwegs?

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #345
    imported_Berny
    Mitglied

    Büchsenöffner unterwegs? #NEU
    geschrieben von: maxlenz user status icon global
    Datum: 14. Oktober 2009 09:13

    Mein SAM 50ER (extended range) hat offenbar eine defekte Batterie Nr. 2, welche sich nicht mehr trainieren lässt.

    Meine jüngste Tochter wird in einem Jahr 16 und darf dann den auf 45km/h plombierten SAM fahren.

    Leider arbeitet die Elektronik des Range Extenders nicht befriedigend zusammen mit derjenigen des SAM: Wenn die Batteriespannung zur Neige geht, verweigert das Ladegerät die volle Leistung und fällt zurück auf 1kW, was mir jeweils nur noch eine Heimfahrt mit lediglich 25km/h erlaubt.

    Der Betrieb des Range Extenders ist Freaks vorbehalten, was sie nicht ist und deshalb muss die elektrische Reichweite wieder verbessert werden.

    Wenn ich im Forum sehe, wie mehr und mehr Leute ihren SAM verkaufen wollen, frage ich mich, ob ein verbessertes, mobiles Serviceangebot nützen könnte:

    In regelmässigen Abständen fährt ein Serviceteam alle SAM-Besitzer an, welche Reparaturbedarf haben, wobei die gesamten Fahrkosten zu gleichen Teilen auf alle aufgeteilt werden, welche den Service in Anspruch nehmen. Vor Abfahrt werden diese Kosten publiziert, was logischerweise zu einem Basar führt: „Soll ich oder soll ich nicht“…

    Hier noch einmal der Standort des SAM50:
    4633 Hauenstein, Schweiz

    Reparaturbedarf: Ersetzen von einer bis 15 Bleibatterien, abhängig von den Kosten des „Büchsenöffnens“.

    #2140
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? / Mobile Service Rangers # NEU
    geschrieben von: michael-123 user status icon global
    Datum: 14. Oktober 2009 15:45

    Ähnliches hat auch Tesla Motors vor:
    green.autoblog.com

    Dazu wäre eine Diagnose-Schnittstelle am SAM für einen „Remote-Check“ sicherlich eine prima Sache.

    Gruß
    Michael

    Gruß
    Michael

    #2141
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Markus Herrmann user status icon global
    Datum: 17. Oktober 2009 11:58

    Der zeitliche Aufwand um das Rack auszubauen, ist eben nicht ganz ohne, vorallem wenn man keine professionelle Werkstatteinrichtung zur Verfügung hat. Ich bewerkstellige dies mit drei Wagenhebern, diversen „Hilfsfahrgestellen“ und viel Geduld.
    Mittlerweile habe ich sämtliche Schwachpunkte eliminiert:
    die Kotflügelhalter sind verstärkt, ein breiter Zahnriemen inkl. Schutzvorrichtung ist auch montiert…
    Seither bin ich mit meiner Nr. 27 nie mehr liegengeblieben!
    Jetzt sind allerdings etwa 3 Effektas futsch und für mich ist klar; ich will eine Batterie, die das Fahrzeug „brauchbar“ und zuverlässig macht.
    Bei den LIPO Akkus ist jetzt die 3. Generation erhältlich, die nicht mehr explodieren kann und bis 3000 Ladezyklen problemlos vertragen soll: Wenn alles gut läuft, könnte die Batterie das Fahrzeug „überleben“.
    Für mich muss mein gelbes Baby nicht 200 Kilometer an einem Stück abspulen können; ich wäre schon mit 50 Km zufrieden!
    Wichtig ist mir, dass ich nicht alle 2-3 Jahre die Kiste auseinandernehmen müsste!

    #2142
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 17. Oktober 2009 17:36

    Hallo Markus,

    für einen neuen Blei-Satz Hawker Odyssee incl. Einbau wird der normale SAM1-Pilot um die 2000 EUR locker machen müssen.

    Eine Reichweite von 40km und max. störungsfreien Betrieb von 2 Jahren erhält man als Gegenwert.
    2 Jahre Garantie auf die Batterie (die im Streitfall nicht greift, weil sie im SAM außerhalb der Spezifikationen betrieben wird)

    Mein Angebot:
    Wenn sich 5 Piloten für eine Sammelbestellung finden, kann ich jedem eine 180V- 40Ah LiFePO4-Batterie incl. Balancer für 3.500 EUR liefern (zzgl. 500 EUR für den Aus- und Einbau bei Bedarf)

    Schließt euch zusammen und vergesst zukünftig das Thema Reichweite (dann 80-100km) und Batteriewechsel für die nächsten 7Jahre (Herstellergarantie auf die Akku-Zelle).

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #2143
    imported_Berny
    Mitglied

    Angebot LiFePo-Pack? # NEU
    geschrieben von: Ekris user status icon global
    Datum: 17. Oktober 2009 17:59

    Hallo Harald,

    da würden mich noch Details interessieren.
    Adaption Ladegerät, Unterspannungsüberwachung, Aufbau des Packs.
    Einbau würde ich gerne selber machen-

    Grundsätzlich bin ich dabei.

    Gruß

    Christoph

    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.09 09:29.

    #2144
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 17. Oktober 2009 18:19

    Hallo Christoph,

    hier die technische Ausführung:

    56 Stück 3,2V-40Ah LiFePO4-Zellen prismatisch, 1.Wahl, geprüft, selektiert.
    56 Stück Balancer (Überspannungsschutz) für Gesamtspannungsladung, Direktanschluss für Zellen-Pole.
    Unterspannungs-Einzelzellen-Überwachung über Microcontroller, Analogeingänge, potentialfreier Ausgang Optokoppler.
    Für den Zivan Lader muss eine Anpassung der Ladeschlussspannung auf 200V erfolgen.

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #2145
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Markus Herrmann user status icon global
    Datum: 17. Oktober 2009 21:23

    Hallo Harald
    tönt gut, Dein Angebot!
    Habe da noch ein paar Fragen:
    – können Ladegerät und Steuerung an ihrem Platz im Rack belassen werden?
    – wie schwer ist das Teil?
    – bei Bergabfahrten steigt die Spannung auch über 200 Volt… stellt dies für die Zellen ein Problem dar?
    – mein Baby hat kein SOC; stellt dies ein Problem dar?
    – sind die Zellen belastbar? Wohne am Berg… und habe den Speed-Hack.
    – ist Dein Preis mit oder ohne MwSt?
    – kann ich die Batterie einfach in das Rack schmeissen, anschliessen und loslegen – oder muss ich sonst noch etwas beachten (nebst Update für’s Zivan)?

    danke für Dein Angebot
    Markus

    #2146
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 18. Oktober 2009 11:41

    Hallo Markus,

    Ladegerät und Steuerung bleiben an ihrem Platz
    Die Batterie wiegt ca.75kg
    Die Generatorspannung erreicht nur dann Werte von 200V, wenn die Batterie voll geladen ist.
    Die Rekuperationsströme werden jedoch nie so groß, dass sie die Zellen beschädigen können.
    Kein SOC ? – Du Glücklicher :D
    Speed-Hack: Meine neuen Zellen sind mit 15C (600A) kurzzeitig belastbar, das erreichst Du nie !

    Preise incl. MwSt.
    Frag am besten mal Jean-Pierre, was er beim Selbsteinbau noch an Aufwand hatte

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #2147
    imported_Berny
    Mitglied

    Verschiedene Einsatzprofile: # NEU
    geschrieben von: maxlenz user status icon global
    Datum: 20. Oktober 2009 10:45

    Da meine Tochter sicher nie mit dem SAM in den Ausgang fahren wird – momentan ist selbst der Schulweg noch nicht garantiert, da sie lieber einen Stinkroller möchte – kann mit folgendem Fahrprofil gerechnet werden:
    3km bergab,
    5km geradeaus,
    1km sehr steil bergauf,

    Laden

    Heimfahrt nach minimum 3 Stunden umgekehrt.

    Für dieses Profil ist selbst der Ersatz von einigen defekten Bleibatterien gut genug – auch würde mich der Ersatz des Pakets durch Billigstbatterien interessieren.

    Leider weiss ich immer noch nicht, was das Öffnen kostet und ob dies bei mir geschehen kann oder ob ich einen grösseren Autoanhänger kaufen muss, um den SAM irgendwohin zu bringen…

    #2148
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Verschiedene Einsatzprofile: # NEU
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 21. Oktober 2009 19:57

    Zitat
    maxlenz
    Leider weiss ich immer noch nicht, was das Öffnen kostet und ob dies bei mir geschehen kann oder ob ich einen grösseren Autoanhänger kaufen muss, um den SAM irgendwohin zu bringen…

    Hallo Max, Du brauchst eine geräumige saubere Garage, zwei Scheren-Wagenheber auf Rollen und mindestens einen halben Tag für den Tausch des Batteriesatzes.

    Entlüftung des Kühlkreislaufes mit einem Unterdruck-System, sonst kann der Motor sterben.

    Glaube mir:
    Wenn Du Dir einmal mit dieser Aktion den Tag verdorben hast oder alternativ sauer verdiente 500 Fränklies „berappen“ musstest,
    denkst Du nicht mehr über „Billig“ nach, sondern willst nur noch Deine Ruhe haben…

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #2149
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Ansgar user status icon global
    Datum: 29. Oktober 2009 10:02

    Hallo Harald, hallo Samianer,

    also ich hab Interesse an einem LiFePO4 Satz.
    Meine Anwendung: 35km zur Arbeit und 35km zurück. Wahrscheinlich auf absehbare Zeit keine Steckdose am Firmenparkplatz.
    Ach ja, ich bin sowie mit meinen Motorrädern, auch beim Sam Ganzjahresfahrer.

    Also wer noch?

    Gruss
    Ansgar

    #2150
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: maxlenz user status icon global
    Datum: 21. Dezember 2009 20:17

    Habe soeben etwa 10 Stunden investiert und die Schublade ist halb raus. Wenn jemand in der Umgebung von Olten mal sehen will, wie viele Schrauben rumliegen, soll er sich melden und mal vorbeikommen.
    Es ist jedoch machbar und Routine würde sich bestimmt auszahlen.
    Habe folgende wesentliche Aenderung vorgenommen am Verfahren, wie es in der Worddatei von Cree vorgesehen ist:
    Hinterrad wurde fixiert, dann ein 4 cm starkes, ca 35cm breites Brett von vorne untergeschoben bis an den Pneu und dort mittels Zurrfix festgebunden (2 Löcher, um Band durchzuziehen), damit dieses Brett indirekt mit der Schublade verbunden bleibt.
    Dann wurde Fahrzeug praktisch hochgehoben via dieses Brett und dieses unterstellt. Anschliessend konnte das Fahrzeug nach vorne rausgezogen werden und da das Rohr unten ca 1 cm stark ist (inkl. Sicken) wurde alle 40cm eine Gipserlatte (in der Schweiz erhältlich, 1cm dick) zwischen Brett und Schublade geschoben, um die Last zu übernehmen. Dies scheint mir einfacher, als mit Rollwägeli zu funktionieren.
    Denke also, beim Plan mit den Billigst-Autobatterien zu bleiben…

    #2151
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: samchee user status icon global
    Datum: 22. Dezember 2009 00:10

    Hallo maxlenz,

    Effekta BT 12-28 gibts ab 44¤ incl. MwSt. Ob das ein guter Bleiakku ist sollen dann bitte mal die „alten Hasen“ sagen, ich bin absoluter Neuling. Was hast Du denn für einen Range-Extender eingebaut.

    Viele Grüße,
    Christoph

    #2152
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: Harald Dreher user status icon global
    Datum: 22. Dezember 2009 09:09

    Hallo zusammen :cheers:

    @samchee
    Christoph, die Effekta BT 12-28 eignet sich nicht für ein Elektrofahrzeug.
    Sie ist ideal für Puffer-Zwecke (Alarmanlagen, USV,Photovoltaik)

    Wenn Du Dir die Mühe machst und auf den Effekta-Seiten die Diagramme der BT-Reihe betrachtest,
    liest Du folgendes:

    1. Entnehmbare Kapazität in Abhängigkeit von der Temperatur, Kurve 2C = 56A:
    -20°C = 10%
    -10°C = 25%
    0°C = 35%
    10°C = 45%
    25°C = 50%
    Da der SAM jedoch Strom um die 5C = 140+A zieht, sieht die Energieeffizienz noch wesentlich schlechter aus.

    2. Lebenserwartung in Abhängigkeit von der Temperatur:
    4-6 Jahre bei 10°C-20°C
    <2 Jahre bei Temp. über 40°C
    40°C erreichen selbst geeignete 26Ah-28Ah Bleiakkus im SAM locker :hot:

    3.Erreichbare Anzahl der Ladezyklen in Abhängigkeit von der Entladetiefe (Reichweite):
    100% = < 300 !
    50% = 600
    30% = 1300

    Grundsätzlich gilt: So oft wie möglich mit kleinem Strom nachladen !
    Die Ladeschluss-Spannung ist abhängig von der Umgebungstemperatur zu wählen !

    Effekta hat den Typ BTG im Programm, der sich für Elektrofahrzeuge eignen würde.
    Jedoch werden bei 80% Enladung auch nur 500 Zyklen erreicht :-(
    Allerdings gibt es hier keine passende Größe.

    Mein Fazit Effekta BT 12-28 für den SAM: ABSOLUT UNGEEIGNET

    Viele Grüße aus Hannover
    Harald Dreher

    #2153
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Büchsenöffner unterwegs? # NEU
    geschrieben von: samchee user status icon global
    Datum: 22. Dezember 2009 14:26

    Hallo Harald,

    diese Effektas sind in meinem SAM verbaut und ich habe mir gerade eine neue besorgt, da die Bordnetzbatterie hinüber war. Deswegen hatte ich die genannt. Ich habe aber sowieso vor auf LiFePos umzurüsten.
    Du sagst ganz richtig, dass die Kapazität mit steigender Entladestromstärke sinkt, jetzt fährt man ja aber in der Regel nicht ununterbrochen mit 5C. Lässt ein kurzes betreiben der Akkus mit z. B. 2C die Gesamtkapazität auf den gleichen Wert sinken als wenn ich die ganze Zeit 2C entnommen hätte?

    Viele Grüße,
    Christoph

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.