Batteriesatz

Startseite Foren Alte Forums Beitraege Batteriesatz

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #60
    imported_Berny
    Mitglied

    Batteriesatz #
    geschrieben von: Thomas
    Datum: 23. Februar 2005 18:50

    Sali Zäme
    Hat jemand hier im Forum Erfahrungen gemacht (und weiss Preise)
    mit Batteriesätzen der Firmen:
    – Leclanché PA1226B Gitterplatten-Blei/Kalzium Wartungsfrei,
    – Oerlikon (Sonnenschein-Dyfit-Exide) GF12022YE Gel 24Ah
    oder anderen?
    Von der Grösse her würden würden diese reinpassen.
    Wer kann etwas empfehlen?
    Würde mein Sam gerne für den Arbeitsweg benützen aber mit den Odyssey javascript:addsmiley(‚:(‚) ist das leider nicht mehr möglich.

    Gruss Thomas

    #790
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batteriesatz #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 24. Februar 2005 12:22

    Hallöchen,

    zu den gennanten Batterien habe ich keine Erfahrungen. Fahre selbst (wie bereits berichtet SSB SBL26-12i) Batterien seit 3.000km mit sanfter Behandlung (fahren).

    Ich habe für die Leclanche PA1226B das Datenblatt gefunden und würde davon abraten. Dort werden zwar ca. 300 Zyklen angegeben bei einer Entladung von 70% und optimalen Behandlungen. Aber wenn man die Werte vergleicht zu den Hawkern Genesis, dann sieht man, dass bei einer 1 Stündigen Entladung, die Batterien nur noch ca. 13Ah haben im Gegensatz zu den Hawkern Genesis mit 20,8 Ah. Das bedeutet das du defenitiv nicht mehr soweit kommst wie mit den Hawkern. Ich würd schätzten dass du anstatt 50km bei warmen Wetter nur noch ca. 30km schaffst. Dementsprechend wird es noch schlimmer bei niedrigen Temperaturen!
    Zu dem mußt du das Ladegerät umstellen, da es Leclanche völlig andere Ladekennlinien angibt. Die aber auch eine Standzeit / Ladezeit von 11-12 Stunden bewirkt.

    Zu den anderen Typen habe ich keine Datenblätter gefunden. Daher kann man dazu nichts sagen.

    Ich würde momentan den Leuten empfehlen, die billig erstmal weiterfahren möchte ohne selber zu schrauben, sollte die vom Dany angebotenen Effekta nehmen und ein wenig seinen Fahrstil anpassen. Der „Digital“ Fahrstil der mal diskutiert wurde wegen dem Zahnriemen, ist einfach schädlich für die Batterien solange wir dir hohe Leistung (15KW) entnehmen können.

    Bis denne

    Berny
    (der seinen SAM für die nächsten 4 Tage eine Auszeit gönnt, wegen -10°C morgens :angry: )

    #791
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batteriesatz #
    geschrieben von: Thomas
    Datum: 25. Februar 2005 20:22

    Hallo Berny
    Danke für deine Antwort.
    Hast du auch noch eine Lösung für die „Schrauber“ bereit (alles ausser warten) ?

    Gruss Thomas

    #792
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batteriesatz #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 26. Februar 2005 14:09

    Ja selber die Batterien einbauen, eine Batterieheizung einbauen und auch mit in dem Bereich der Einzelladung entwickeln ;-)

    Also ich werde in ein paar Wochen mir einen neuen Satz der SSB Batterien einbauen. Nach dem aktuellen Gespräch mit dem Vertreter der SSB Batterien, werde ich mal die Baureihe SB anstatt der SBL versuchen. Laut seinen Aussagen sollte es in unserem Falle mit der Version besser sein, da durch die etwas geänderte Bauart (Seperatoren usw.) es mehrere Zyklen hinzubekommen sein soll.

    Also mit der SBL habe ich ca. 100 Voll-Zyklen (=3000km) momentan gemacht. Sie sind aber auch noch nicht am Ende, da wenn ich die Batterien anwärme bzw. 2 Zyklen kurz hintereinander fahre halten sie sich sehr gut und bekomme um die 35km bei 0°C Aussentemperatur und 50km/h hin.

    Die Batterieheizung will ich bei diesem Umbau dann mit einbauen. Es ist eine elektrische Heizfolie aus dem Hausbau die eine Breite von 60cm hat und auf die Entsprechende Länge geschnitten wird. Damit möchte ich versuchen, was die HTI-Biel empfohlen hat umzusetzten (35°C Batterietemperatur). Eben auch im Winter, denn dann ist der Einbruch nicht so stark wie momentan.

    Bis denne mal wieder

    Berny

    #793
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batteriesatz #
    geschrieben von: Thomas
    Datum: 27. Februar 2005 10:32

    Hallo Berny
    Bieten die SSB- Batterien einen so guten Preisvorteil, dass du diese verwendest?
    An der Kapazität denke ich, kann es nicht liegen.
    Laut Datenblatt hat die SBL 26-12I bei C1-Entladung gerade mal 12Ah. :confused:
    Was kosten diese Batt’s denn so bei dir in D?
    Bringst du diesen Satz mit dem Zivan über Nacht richtig voll?

    Gruss Thomas

    #794
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batteriesatz #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 27. Februar 2005 13:37

    Hallöchen,

    also ich nehme momentan wirklich die SBL wegen dem Preis.
    Die SBL haben mich letztes Jahr 32,83€ + MwSt + Lieferung gekostet.
    Momentan habe ich eine Preis für die SB von 28,75€.

    Von der Leistung aus reichen sie für mich, wie schon oft geschrieben habe ich eine Entfernung zur Arbeit von 30km. Wobei der Hinweg das Problem ist, da ich Bergauf fahre. Das Streckenprofil meiner Fahrten kann man ja auf meiner Homepage ([www.elocar.de]) sehen ;-) Den fahre ich der Batterien wegen auch nur mit ca. 50km/h bei normalen Wetter (momentan 30km/h bei 0°C). Auf dem Rückweg wird der Spass nachgeholt mit 80 km/h ;-)

    Voll bekomme ich sie schon über nacht, aber eben mit der verkehrten Ladekurve, da ich das Zivan noch nicht umgestellt habe. Ich habe es immer vor mir hergschoben, da ich ja an meinem Boardcomputer bastel, wenn ich mal Zeit habe und nicht in den Foren surfe oder an meinen Webseiten bastel ;-)
    Tagsüber wird es ein wenig knapp, da ich auch wegen der Kapazitätsanzeige Probleme habe. Die zeigt meistens nur 60-70% an. Da die Spannung sich bei den Hochohmigen Batterien zu den Hawkern etwas anders verhält. Ich sehe es auch beim laden, denn da schaltet das Zivan schnell in die U-Phase um, da die Spannung am Anfang recht schnell ansteigt und die I-Phase abricht. Darum muss ich Dienstags, wenn ich die 2 Zyklen kurz hintereinander fahren will, alle 10 Minuten den Netztstecker ziehen, damit das Ladegerät wieder mit dem hohen Strom weiterlädt. Aber dieses ist alles nicht so toll für die Batterien :(
    Dafür bin ich begeistert, dass ich eben schon über 3.000km nun hinbekommen habe.

    Aber noch als kleine Entschuldiung warum ich die anderen nicht nehmen würde. Die 12AH bei C1 stimmen schon (SBL), aber die anderen haben noch weniger gehabt, da die laut Datenblatt bei C1 schon nach ca. 25 Minuten aufgeben statt bei 34 Minuten ;-)

    Bis denne

    Berny

    #795
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batteriesatz #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 28. Februar 2005 09:49

    Aber eins muss ich zu meinem Beitrag noch schreiben:

    BITTE rennt nun nicht alle Dany’s Bude ein und steinigt ihn für seine Batteriepreise :hot:

    Ich muss die Teile selber einbaue und habe auch keine Garantie wie es Dany anscheinend macht. Desweiteren muss ich auch nicht davon leben……
    Also fangt nun nicht an zu feilschen, nur weil ich hier einen Dumpingpreis reingesetzt habe ;)

    Bis denne

    Berny

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.