Batterien

Startseite Foren Alte Forums Beitraege Batterien

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #67
    imported_Berny
    Mitglied

    Batterien #
    geschrieben von: Martin de Bruin
    Datum: 12. Oktober 2004 09:25

    Hilfe, mit der kalten Jahreszeit sinkt die Leistung meiner schlechten Batterien so, dass die Reichweite unter 15km sinkt. D. Ryhiner kann mir im Moment mit gutem Gewissen keine Batterie empfehlen! Es bleibt mir also nichts anderes übrig, als den SAM nach 1 Jahr wieder einzustellen.
    Bin ich der Einzige, oder wie löst ihr dieses Problem?
    SAM80 (aB*)
    *ausser Betrieb

    #834
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batterien #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 13. Oktober 2004 11:30

    Hallöchen,

    zum einen ist die Frage, ob es wirklich bei dir alle Batterien sind, oder vielleicht nur ein oder zwei defekte Zellen sind. Denn bei mir war es vor ein paar Monaten so dass eine Batterie eine defekte Zelle hatte und so stark eingebrochen ist, dass die Elektronik abgeriegelt hat.

    Zu den alternativen Batterien kann ich dir vielleicht nächste Woche mehr sagen, da ich am Wochenende meine Batterien tauschen werde und dort günstiger SSB Batterien einbauen werde. Dann werde ich dir auch was über die Reichweite sagen können und ob es sich lohnt. Denn ich muss meine Batterien nun komplett tauschen, da ich nach 6.800 km nur noch eine Reichweite von ca. 25km habe, aber 30 km eine Strecke fahren muss.

    Desweiteren verwende ich morgens eine Batterieheizung, das bringt ein wenig, da ich den SAM direkt zum laden anstecke, sind morgens die Batterien wieder kalt.

    Bis denne

    Berny und SAM No. 040

    #835
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batterien #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 26. Oktober 2004 10:44

    Hallöchen,

    hier der versprochene Bericht über die ersten Ergebnisse mit den neuen Batterien.

    Also zum einen, habe ich erhebliche Probleme mit dem SOC-Modul. Welches nicht so gut mit den neuen Batterien zurecht kommt. Da die Batterien Hochohmiger sind als die Hawker. Ich hoffe das Problem gibt sich noch, wenn ich mal schaffe mehrer Ladezyklen zu fahren ohne das Modul zu resetten. Denn das Problem habe ich generell schon länger, dass sich mein SOC-Modul verabschiedet und nach dem Laden nur 70% anzeigt und dann bei 50% fest friert bis kurz vor Ende.

    Nun ja aber zu den Batterien, ich bin nun knappe 400km mit den Batterien jetzt gefahren und habe gestern die erste Langstreckenfahrt gemacht. Ich habe gestern abend mit Licht eine Strecke von 43km erreicht. Dies ist etwas weniger als mit den Hawker Batterien, kann aber damit zusammen hängen, dass die Batterien nicht 100% voll waren. Denn durch die Hochohmigkeit der Batterien schaltet auch das Ladegerät schneller in die Nachladephase bzw. Erhaltungsphase und braucht dann wesentlich länger bis 100% erreicht sind. Derzeit sind die Batterien morgens nach 11 Stunden Ladezeit voll und bei 8 Stunden tagsüber wird nur knappe 70% erreicht.

    Beim fahren habe ich festgestellt, dass die Batteriespannung stärker einbricht als die Hawker (dadurch die Erkentnis der Hochohmigkeit ;-) ) aber die Spannung länger dort gehalten werden kann. Es bedarf aber einer genaueren Fahrweise, vorallendingen zum letzteren drittel der Kapazität, damit nicht die Spannung unter die als Kritisch anzusehenden 10,5V pro Batterie sinkt.

    Also das erste Fazit ist, ein einfacher Ersatz für die Hakwer sind die SSB Batterien nicht anzusehen. Es Bedarf zum einen eine Anpassung des Ladegeräts und des SOC-Moduls (evtl. zumindestens würde die Lernphase schneller gehen). Ob die Batterien eine häufigere unterschreitung der Zellspannung übersteht möchte ich momentan nicht testen ;-) Deswegen gehe ich davon aus, dass die Batterien momentan nur verwendet werden können, wenn man sich damit abfindet ein wenig Selbstbeherschung auszuüben und Kontrolliert die Batterien leer fährt.
    Es leidet ein wenig der Fahrspass, weil es doch stark auf das schlechte Gewissen geht wenn man die Spannungsanzeigen kontrolliert während man am Berg noch 90 fährt ;-)

    Falls jemand noch mehr wissen will, kann er mir gerne schreiben. Denn es intressiert mich auch, ob weiterhin Erfahrungsberichte gewünscht sind. Denn es wird sich in Zukunft zeigen, ob die Batterien die Hochohmigkeit verlieren bzw. evtl. erst gar nicht lange leben und frühzeitig aufgeben.

    Bis denne

    Berny

    #836
    imported_Berny
    Mitglied

    Re: Batterien #
    geschrieben von: Bernd Rische
    Datum: 09. Mai 2005 12:12

    Erster Abschlussbericht zu den SSB-Batterien:

    Ich habe dieses Wochenende nun die Batterien getauscht nachdem ich morgens 2 mal an einer Unübersichtlichen Stelle auf meinem Weg stehen geblieben bin :(
    Dafür habe ich es geschafft mit den Batterien 5.970km zu fahren. Dieses auch bei tiefen Temperaturen -5 bis +10 Grad. Denn ich bin fast den gesamten Winter durchgefahren und habe damit natürlich die Batterien immer mit Vollzyklen strapaziert. Da ich sie immer kontrolliert auf 10,4 Volt pro Batterie bei geringer Stromentnahme leergefahren habe.

    Mein Fazit ist momentan, dass die Batterien definitiv schlechter in der Höchstleistung als die Hawker sind. Aber um eine Zwischenlösung zu haben bis man wieder mehr Geld hat oder eine andere Technik da ist, kann man sie nehmen.
    (Habe jetzt auch wieder SSB Batterien eingabaut jedoch ein geringfügigen anderen Typ)

    Meine damaliege Batterieheizung habe ich nun rausgeworfen, da sie nicht genug brachte. Denn ich hatte die Heizfolie damals in meinem „jugendlichen Leichtsinn“ ;-) direkt auf den Aluträger geklebt, wo der natürlich zu erst aufgeheizt wurde. Ich habe nun bei diesem Batteriewechsel eine neue grössere Heizung eingebaut, wobei ich nun zwischen die Heizung und den Aluträger eine Isolierschicht eingefügt habe. Damit strahlt die Wärme eher auf die Batterien als auf den Aluträger. Wie weit sich das im Sommer damit leben läßt wird sich noch zeigen.

    Bis denne

    Berny

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.