Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren?

Posted by Berny 
SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren?
July 12, 2018 02:33PM
SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren? #
geschrieben von: DH@SoKa user status icon global (46.5.2.0)
Datum: 03. September 2017 21:00

Liebe SAM I - Experten,

mein SAM I hat leider, nachdem ich bereits mehrfach viel Arbeit in den Austausch von Zahnriemen und Ritzel gesteckt hatte, nun einen Totalausfall, der sich wie folgt äußert:

- Beim Einschalten gibt die Steuerung den Fahrstrom nicht frei. Restenergieanzeige bleibt auf 0 stehen. Kein Mux vom Antrieb. Ist von Jetzt auf Gleich aufgetreten - stand in der Garage, war längere Zeit eingeschaltet, wurde kurz ausgeschaltet, danach war Einschalten nicht mehr möglich.
- Was sich bereits im Vorfeld abgezeichnet hatte: Bei niedriger aber eigentlich noch ausreichender 12V-Spannung gab es zunehmend Probleme mit dem Antrieb, d.h. der Motor "ratterte" und hatte zugleich keinen rechten Anzug mehr. Zuanfang geschah dies erst bei einer Bordspannung unterhalb ca. 11,5V (wo eigentlich alles noch zuverlässig funktionieren sollte), später bereits bei unter ca. 12,5V. Die Motorsteuerung wurde bereits überprüft und zeigt mit Diagnoseansteuerung und anderem Motor keine Auffälligkeiten.
- 168V und 12V sind vorhanden.
- Die Motorsteuerung selbst ist o.k., wurde mit anderem Motor und Diagnose-Ansteuerung erfolgreich getestet.
- Die drei Stromanschlüsse des Motors haben jeweils zueinander Durchgang, die Wicklungen scheinen also o.k. zu sein.
- Wenn der andere, funktionierende Motor angeschlossen ist, jedoch der Hall-Sensor - Stecker meines eigenen Motors angeschlossen wird, wird von der Diagnose-Ansteuerung bereits im Stillstand ein Fehler angezeigt.

Vermutlich gibt es also ein Problem mit den Hall-Sensoren oder dem Temperatursensor.

Die Steckerbelegung habe ich bereits hier gefunden. Von den Hall-Sensoren sollten sich vermutlich beim Drehen des Motors mit einem Oszi Signale messen lassen? Mit welcher Spannung werden sie gespeist? 12V? 5V?

Wie kann man den Temperatursensor durch Messen am Stecker überprüfen?

Kann man diese Sensoren im Fall eines Defektes austauschen? Wie zerlegt man ggf. den Motor, um an die Sensoren beizukommen? In den Beiträgen, die ich zum Zerlegen gefunden habe, fehlen inzwischen leider die Bilder.

Gibt es irgendwo Ersatz für die Sensoren? Im o.g. Thread sah's ja leider so aus, als seien die Hall-Sensoren nicht ohne weiteres zu bekommen?

Hätte evtl. jemand einen funktionsfähigen Ersatzmotor?

Vielen Dank!

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I)
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren?
July 12, 2018 02:33PM
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren? #
geschrieben von: Bernd Rische user status icon global (92.218.100.0)
Datum: 04. September 2017 23:58

Hallöchen,

die Hall-Sensoren werden von der Elektronik geschätzt mit 15V versorgt. Das Problem ist, es gibt unterschiedliche Elektronik-Versionen... sad smiley
Der Temperatursensor im Motor (evtl. ein KTY16-6) wird mit 5V gespeist und wird in der Elektronik unter anderem mit einem 2,2KOhm auf Masse gezogen.

Das heißt 5V auf Pin7 und Pin2 mit dem 2,2KOhm auf Masse. Dementsprechend sollte man eine Variable Spannung am Pin2 messen können die entsprechend der Temperatur zwischen 0V und 5V pendelt.

Die Bilder auf der Seite elocar.de haben nicht das zerlegen dokumentiert sondern den verrosteten Motor. Mal sehen ob ich es mal endlich schaffe die Webseite wieder herzustellen. :confused:

Bis denne

Berny
(SAM No. 040 / EVT 168 / ELMOTO / TWIKE 680 / Innoscooter Retro L / Citroên C-Zero)
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren?
July 12, 2018 02:34PM
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren? #
geschrieben von: Piett user status icon global (77.21.97.0)
Datum: 03. Oktober 2017 16:31

Hallo Dirk,

selbst habe ich leider noch keine Erfahrung mit dem SAM, aber da mich der Wagen seit Jahren gedanklich nicht los läßt und ich gerade einiges dazu gelesen habe, kann ich dir noch einen Link dazu vermitteln.
Andreas hat in deinem Block einiges Interessantes hinterlassen, so unter anderem auch etwas zum Encoder /Rotor-Lage-Sensor des SAM II:
sam-evii.blogspot.de (sam-evii.blogspot.de/2012/06/encoder-tausch.html)

Vielleicht hilft's...

Gruß

Piett
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren?
July 12, 2018 02:35PM
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren? #
geschrieben von: DH@SoKa user status icon global (46.5.2.0)
Datum: 08. Oktober 2017 15:02

Hallo Piett,

vielen Dank für die Rückmeldung. Wenn ich Deinem Link folge, lande ich allerdings auf einer Seite, auf der es um SAM II (=> zwei!) geht. Mein SAM ist allerdings ein SAM I (=> eins!). Da die Antriebe nicht identisch sind, muß ich leider annehmen, daß mir das nicht weiterhilft, lasse mich aber ggf. gerne vom Gegenteil überzeugen.

@alle:
Sollte tatsächlich niemand einen überzähligen SAM I - Motor herumliegen haben oder über konkrete Informationen / Erfahrungen zum Zerlegen des Motors verfügen? Für Hinweise wäre ich dankbar!

Im Moment warte ich gerade noch auf die Lieferung eines RS232-Kabels, um die Motorsensoren durchtesten zu können, bevor ich weiterkomme. Ist leider nicht mehr "im Laden" zu bekommen, sowas. Vielleicht bleibt die ganz große Katastrophe ja aus, und es ist "nur" der Temperatursensor... der würde sich ggf. irgendwie überlisten lassen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Mit sonnigen Grüßen
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I)
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren?
July 12, 2018 02:37PM
Re: SAM I: Motorproblem, evtl. Hall Sensoren? #
geschrieben von: michael-123 user status icon global (135.245.248.0)
Datum: 09. Oktober 2017 16:40

Hallo Dirk,
ich hab einen Landert SAM1 Motor als „Leihe“ übrig.

Er hat 3 neue Allegro A1211 bekommen.
Solche hier:
foren

Schreib mich doch mal hierzu an (E-Mail).

Zum Abziehen der Motor-Glocke dieses Außenläufers brauchst du einen wirklich hochwertigen Abzieher .
Z.B. in einer KFZ- oder Traktorwerkstatt fragen.

Die Sensoren kann man heraus-dremeln und neue mit Epoxy-Kleber einkleben.

Beim Auflegen der Glocke ist Vorsicht geboten .
Die Neodym-Magnete haben eine enorme Kraft, Finger weg ....;-)

Zum Aufpressen der Glocke brauchst du eine Presse die (geschätzt) mindestens 6 Tonnen drauf hat.
Werkstätten haben so was, E-Motoren-Instandsetzer (aus der AC-Motor Industrie) z.B. auch.

Gruß
Michael
Sorry, you do not have permission to post/reply in this forum.